09.03.2018: Kleinstadtcomedy 4

Auch 2018 öff­net sich im Mep­pe­ner Thea­ter wie­der der Vor­hang für vier blut­jun­ge und auf­stre­ben­de Come­di­ans und einen leicht adi­pö­sen Mode­ra­tor! Die Klein­stadt­co­me­dy 4, die bereits vier­te Auf­la­ge der lan­ge schon kul­ti­gen Unter­hal­tungs­sen­sa­ti­on rund um den Gast­ge­ber Sven Bens­mann geht am 09.03.2018 an den Start und wird genau da anknüp­fen, wo die drit­te Auf­la­ge 2017 auf­ge­hört hat – bei tosen­dem Applaus und einem rund um begeis­ter­ten Publi­kum. Mit dabei sind Hele­ne Bock­horst Jan van Wey­de, Tho­mas Schwie­ger und Mar­vin Spen­cer. Freut euch! Schnell Tickets im Vor­ver­lauf sichern!

Nach­dem sich die Klein­stadt­kin­der und ihr haus­ei­ge­ner Mode­ra­tor Sven Bens­mann ver­gan­ge­nen Sep­tem­ber noch mit Feu­er­werk und spek­ta­ku­lä­ren Showacts im Schein­wer­fer­licht der Frei­licht­büh­ne Mep­pen aus­ge­tobt haben, heißt es in die­sem März wie­der „Back to the Roots“. Am 09.03.2018 kommt die Klein­stadt­co­me­dy für ihre vier­te Auf­la­ge end­lich zurück ins Thea­ter in Mep­pen.

Natür­lich bleibt alles genau­so wit­zig, genau­so intim und genau­so ful­mi­nant, nur eben mit einem Dach über dem Kopf und einer fest instal­lier­ten Hei­zung.
Zum vier­ten Mal in Fol­ge wird Sven Bens­mann durch einen wahn­wit­zi­gen Abend füh­ren und dabei wie­der genau wis­sen, was das Mep­pe­ner Publi­kum sehen und hören will. Wie immer hat der dicke behaar­te Bril­len­trä­ger von neben­an eine gesun­de Por­ti­on Wahn­sinn, einen guten Wil­len zur Impro­vi­sa­ti­on, sowie ganz viel Musik im Gepäck und wird dort anset­zen, wo die letz­te Klein­stadt­co­me­dy im Thea­ter in Mep­pen auf­ge­hört hat: bei tosen­dem Applaus von einem rest­los aus­ver­kauf­ten Publi­kum aus fast 600 Zuschau­ern.
Doch nicht nur der ange­hen­de Dia­be­ti­ker Bens­mann kommt im März in das Thea­ter in Mep­pen. Wie immer hat er die Creme de la Creme des deut­schen Come­dy-Nach­wuchs-Him­mels mit dabei.
Und die­ses Jahr kann sich die­ses Line-up wirk­lich sowas von sehen las­sen!
Aus Köln kommt nie­mand ande­res als Jan van Wey­de ins Ems­land. Das Thea­ter am Gym­na­si­um ist ihm dabei sogar schon sehr ver­traut, denn erst 2016 spiel­te er das Thea­ter­stück „Rub­bel­die­katz“ als Haupt­dar­stel­ler auf die­ser Büh­ne. So man­chem TV-Jun­kie dürf­te Jan als ehe­ma­li­ges Ensem­ble­mit­glied der Tele­no­ve­la „Sturm der Lie­be“ bekannt sein. Doch Jan van Wey­de kann noch viel mehr. Er ist Syn­chron­spre­cher, Vater und vor allem ein ver­dammt guter Stand-up Come­di­an.
Den Weg aus Ham­burg nimmt Tho­mas Schwie­ger auf sich. Bei Tho­mas läuft fast alles per­fekt. Er wohnt statt in Ham­burg in Bux­te­hu­de, wird eigent­lich immer Zwei­ter und bezeich­net sich selbst als mensch­ge­wor­de­ne Teil­neh­mer­ur­kun­de. Kein Wun­der, dass das alles sehr lus­tig ist und Tho­mas regel­mä­ßi­ger Akteur im Quatsch Come­dy Club ist. Getreu sei­nem Mot­to „Werd erst­mal Zwei­ter“, wird Tho­mas in Mep­pen garan­tiert kein Auge tro­cken las­sen.
Eben­falls aus Ham­burg kommt end­lich mal wie­der eine lus­ti­ge Frau zur Klein­stadt­co­me­dy. Hele­ne Bock­horst hat gera­de ihren Job geschmis­sen, um mit der Come­dy rich­tig durch­zu­star­ten und ihre Aus­sich­ten könn­ten bes­ser nicht sein. Mit ihrem ganz indi­vi­du­el­len Blick auf die Welt schafft sie es die absur­des­ten Geschich­ten so zu erzäh­len, dass man nicht anders kann als sich dem Lachen des Sitz­nach­bars voll hin­zu­ge­ben.
Und auch der vier­te im Bun­de kommt aus der Han­se­stadt Ham­burg nach Mep­pen. Mar­vin Spen­cer ist laut und lei­se, schnell und auch lang­sam, doch vor allem eins. Ein­fach zum Knud­deln. Möch­te man mei­nen, doch eigent­lich hat Mar­vin es faust­dick hin­ter den Ohren. Er erzählt von ver­säum­ter Chan­ce, sei­nem leich­ten Über­ge­wicht, und klärt dar­über auf was Sam­son und Tif­fi aus der Sesam­stra­ße mit einem Por­no­dia­log zu tun haben.
Alles in allem sei also nur zu emp­feh­len sich die vier­te Auf­la­ge der Klein­stadt­co­me­dy im Thea­ter in Mep­pen zu geben, denn sonst kann man in den Tagen dar­auf ganz sich nicht mit­re­den.
Tickets gibt es online ‚im JAM oder bei TIM.
Im VVK zahlt man 9€, an der Abend­kas­se 11€.

INFOS:

Ter­min: Frei­tag, 09.03.2018
Zeit: 20–23 Uhr
Ort: Thea­ter Mep­pen, 49716 Mep­pen
Ein­tritt: VVK: 9 € Abend­kas­se: 11 €
Tickets: Online­ti­ckets hier!
Tickets sind auch bei TIM, der Thea­ter­ge­mein­de und im JAM erhält­lich!

 
Mode­ra­tor Sven Bens­mann