14.01.2018: Kindermusikfest der Kulturen

Musik ist eine gemein­sa­me Spra­che: Zum drit­ten Mal fin­det des­halb am 14. 1. (So.) ab 15 Uhr das Kin­der­mu­sik­fest der Kul­tu­ren im Thea­ter Mep­pen statt, kos­ten­lo­se Kar­ten sind ab sofort erhält­lich. 

Mit dem Kin­der­mu­sik­fest der Kul­tu­ren wol­len wir allen neu ange­kom­me­nen Fami­li­en aber auch allen ande­ren in Mep­pen Leben­den die Mög­lich­keit geben, eine außer­ge­wöhn­li­che kul­tu­rel­le Ver­an­stal­tung für Kin­der zu bie­ten bei dem alle gemein­sam sin­gen und lachen“, lädt Mep­pens Bür­ger­meis­ter Hel­mut Knur­bein ein. Er weiß: Das gemein­sa­me Musi­zie­ren ver­bin­det, Tanz, Zau­be­rei und Akro­ba­tik las­sen Kin­der­her­zen höher schla­gen. „Des­halb laden wir erneut alle Fami­li­en ein, gemein­sam ein tol­les Fest zu fei­ern“, sagt der Rat­haus­chef.

Zwei­mal fand die Ver­an­stal­tung in den ver­gan­ge­nen Jah­ren bereits statt und ist mitt­ler­wei­le zur Tra­di­ti­on gewor­den. Jeweils über 500 Besu­cher hat­ten an den bei­den Ver­an­stal­tun­gen teil­ge­nom­men und erleb­ten ein Pro­gramm vol­ler Musik und Tanz.

An die­sen Erfolg wol­len wir wei­ter anknüp­fen und in 2018 wie­der Fami­li­en kos­ten­los zum Musik­fest ein­la­den“, lädt auch Kars­ten Stre­eck vom Jam-Cen­ter Jung und Alt ein. Für ihn ist klar: Das Pro­gramm hat es in sich.“ Ein bun­ter Wech­sel aus tra­di­tio­nel­ler Kin­der­mu­sik und neu­en Kin­der­lie­dern wer­den gebo­ten. Aber auch diver­se Künst­ler tre­ten auf. So etwa Jörg Schrei­ner ali­as Teo Toll­pazsch aus Frank­furt, Herr Jan aus Bad Iburg und nicht zu ver­ges­sen Lokal­ma­ta­dor Chris­ti­an Hüser. Alle­samt gestal­ten das Pro­gramm the­ma­tisch so, dass jede Ziel­grup­pe ange­spro­chen ist.

Des wei­te­ren wird Clown Georg (Georg Lin­de) aus Osna­brück das Pro­gramm abrun­den. Erst­mals mit dabei sind die Kin­der­tanz­grup­pen des Sport­cen­ter Elvis B aus Mep­pen, die zum neu­en Hit von Hüser „Es ist egal“ eigens eine neue Cho­reo­gra­fie ein­stu­diert haben.

Kin­der­lie­der­ma­cher Hüser freut sich des­halb auch auf das völ­ker­ver­stän­di­gen­de Fest: „Es soll eine Ver­an­stal­tung des gemein­sa­men Erle­bens und der Begeg­nung sein. Musik ist die gemein­sa­me Spra­che der Mensch­heit, durch Musik haben wir die Mög­lich­keit einen unbe­schwer­ten Nach­mit­tag zu ver­brin­gen.“ Durch den kos­ten­lo­sen Ein­tritt soll es dabei jedem mög­lich sein, die Ver­an­stal­tung zu besu­chen.

Orga­ni­siert wird das Event vom Frei­wil­li­gen­zen­trum Mep­pen in Koope­ra­ti­on mit dem Jam-Cen­ter und der Inte­gra­ti­ons­be­auf­trag­ten Eli­sa­beth Meck­len­burg. Schirm­herr ist wie den ver­gan­ge­nen Jah­ren Bür­ger­meis­ter Hel­mut Knur­bein, der am 14. 1. (So.) die Gäs­te auch offi­zi­ell begrüßt. „Dank vie­ler ehren­amt­li­cher Hel­fer wird auch die­ses Fest der Kul­tu­ren ein beson­de­res“, freut sich Knur­bein auf die Fei­er. Die Ehren­amt­li­chen sor­gen dabei für Kaf­fee und Kuchen und Schü­ler der BBS Mep­pen wer­den Kin­der­schmin­ken anbie­ten.

Jeder Besu­cher benö­tigt eine Ein­tritts­kar­te. Tickets wer­den ab sofort an die Ver­ei­ne und Ver­bän­de, die in der Migra­ti­ons­hil­fe tätig sind, ver­teilt. Wei­te­re Kar­ten sind im Selbst­hil­fe- und Frei­wil­li­gen­zen­trum an der Bahn­hof­stra­ße 2 erhält­lich. (Text: M. Engel­ken, NOZ)

Ter­min: Sonn­tag, 14.01.2018
Zeit: 15 Uhr
Ort: Thea­ter Mep­pen
Ein­tritt: Frei
Tickets: Im JAM und beim Frei­wil­li­gen­zen­trum Mep­pen