Raue Stimmen und gefühlvolle Songs im JAM

Der Song­wri­ter John Allen hat im Jugend- und Kul­tur­zen­trum JAM in Mep­pen den Zuhö­rern einen tol­len Abend mit akus­ti­scher Musik gebo­ten. Im Vor­pro­gramm wur­de er unter­stützt vom Mep­pe­ner Solo­künst­ler Chris­ti­an Holt. John Allen ist in Mep­pen kein Unbe­kann­ter. In der Ver­gan­gen­heit spiel­te er bereits Auf­trit­te an der Kop­pel­schleu­se und im Alten Güter­bahn­hof. Sein aller­ers­tes Kon­zert in der Kreis­stadt bestritt er aller­dings im August 2014, im dama­li­gen Jugend­zen­trum an der König­stra­ße. Nun führ­te ihn sein Weg zurück ins JAM, dies­mal aller­dings am neu­en Stand­ort an der Mep­pe­ner Blei­che. Folg­lich dich­te­te der Sän­ger den Namen „JAM“ in sei­nen scherz­haf­ten Ansa­gen spä­ter noch zur Abkür­zung für „John Allen Mep­pen“ um. (Text und Bild: Bernd Fischer, NOZ)

Wei­ter­le­sen…Raue Stim­men und gefühl­vol­le Songs im JAM

Abschiedsstimmung bei Markus12-Festival

Erst­ma­lig im neu­en JAM ging am Frei­tag zum wie­der­hol­ten Male das Mar­kus12-Fes­ti­val über die Büh­ne. Ide­en­ge­ber und Orga­ni­sa­tor Mar­kus Fischer hat­te mit “Against Ran­dy”, “Distan­ce Remains” und ” Ver­ti­cal Age” wie­der drei best­be­kann­te Lokal­ma­ta­do­ren auf die Bret­ter des JAM gestellt, die Dar­bie­tun­gen der Extra­klas­se ablie­fer­ten. Berei­chert wur­de das Fes­ti­val von Ein­la­gen zahl­rei­cher Weg­ge­fähr­ten von (Ex-)Jugendpfleger Peter Ahlers anläss­lich sei­nes Weg­gangs, der den Abend, ähn­lich wie das zahl­reich erschie­ne­ne Publi­kum, sicht­lich genoss und sich wohl kei­nen schö­ne­ren Abgang wün­schen konn­te. Fotos fin­det ihr unter “wei­ter”.

Wei­ter­le­sen…Abschieds­stim­mung bei Mar­kus12-Fes­ti­val

Radio Recap ziehen das JAM auf links!

Nach mona­te­lan­ge Vor­be­rei­tungs­pha­se war es nun end­lich soweit: Fast 150 Men­schen ström­ten am 18.11.17 ins JAM, so man­cher noch mit SVM Schal, war doch halb Mep­pen nach­mit­tags in Lot­te anzu­tref­fen.

Den Anfang mach­te heu­te Jen­ni­fer Ber­ning mit einem abwechs­lungs­rei­chen Set mit Loo­pein­la­ge und allen Schi­ka­nen. Träu­men auf höchs­tem Niveau konn­ten also die Zuschau­er noch ein­mal, bevor die geball­te Ladung Cover­core auf sie ein­pras­sel­te!
Wun­der­ba­rer Gesang von Chris­ti­na gepaart mit aggres­si­ven Parts von Erwin, dazu ein klas­se Sound und Trom­pe­te an den rich­ti­gen Stel­len mach­ten den Abend zu einem ech­ten Erleb­nis! Dan­ke! Das Publi­kum hono­rier­te das mit viel Tanz und Sing­a­longs!

Im Anschluss gings noch fein in den Ems­krug, der heu­te für die Tickets noch ein klei­nes Getränk spen­dier­te und sich dadurch ne vol­le Pin­te bescher­te!
Fotos vom Kon­zert von Tim Lam­pen, vie­len Dank dafür! Noch mehr Bil­der vom Abend fin­det ihr bei Face­book!

Podcast von Musik und Talk aus dem JAM ist jetzt online!

Mit „Musik & Talk“ hat das Team des Mep­pe­ner JAM am 7. Okto­ber zum ers­ten Mal ein neu­es Ver­an­stal­tungs­kon­zept prä­sen­tiert. Zu Gast war die aus Dubai stam­men­de Band Van­da­lye, gemein­sam mit ihrem deut­schen Pro­du­zen­ten Ste­fan Knoess. Den Audio-POD­CAST, der schon auf der Ems-Vech­te-Wel­le aus­ge­strahlt wur­de, könnt ihr nun hier hören! Es lohnt sich!!

Wei­ter­le­sen…Pod­cast von Musik und Talk aus dem JAM ist jetzt online!

Doppelsieg beim Slam By Nature

Zum ers­ten mal erhielt der Slam By Natu­re im Mep­pe­ner JAM Ein­kehr!
Wäh­rend in Mep­pen der Rede­fluss an Land und an Bord sonst eine Mono­pol­stel­lung hat, haben Jens Kotal­la und der Land­kreis Ems­land in Form von Mai­ke Hoberg wohl mal beim Kar­tell­amt ange­ru­fen und so zusam­men mit dem JAM/Kleinstadtkindern den drit­ten Slam in die­sem Jahr orga­ni­siert! Und was soll man sagen? Ja, Mep­pen ver­trägt tat­säch­lich auch einen drit­ten Slam im Jahr, sonst wäre nicht so viel los gewe­sen! Wun­der­bar, das Bett für einen schö­nen Abend war mit einem vol­len Kon­zert­raum somit gemacht!

Wei­ter­le­sen…Dop­pel­sieg beim Slam By Natu­re

Wonderland und The What?! rockten das JAM

Die Bands Won­der­land und The What?! sind im JAM Mep­pen mit eige­nen Lie­dern und Cover­ver­sio­nen bekann­ter Songs vor vol­lem Haus auf­ge­tre­ten. Won­der­land spiel­ten nicht nur ihre Lie­der, son­dern sorg­ten für rich­tig gute Unter­hal­tung. Auf­grund eines tech­ni­schen Pro­blems fiel die Büh­nen­be­leuch­tung aus, was die fünf Musi­ker mit Humor nah­men. Sie spiel­ten im Handy­licht des Publi­kums den Song „Wie­der allein“, pas­send zu der dunk­len Atmo­sphä­re im Raum. Nach einer Kur­zen Pau­se stimm­te The What?! ein. Mit bekann­ten Songs wie „Ich war­te auf dich“, „Whe­re­ver you go“ und „Losing my Reli­gi­on“, boten sie dem Publi­kum bekann­te Songs. Letz­te­rer kam laut Publi­kum dem Ori­gi­nal sehr nahe. (Text und Bild: D. Haa­se, NOZ)

Wei­ter­le­sen…Won­der­land und The What?! rock­ten das JAM

Melanie Raabe begeistert im JAM

Die Thril­ler­au­to­rin Mela­nie Raa­be hat im Rah­men der Mep­pe­ner Kri­mi­ta­ge im Jugend- und Kul­tur­zen­trum JAM aus ihrem neu­es­ten Roman vor­ge­le­sen. Es war die zwei­te Lesung im Rah­men der 5. Mep­pe­ner Kri­mi-Lite­ra­tur­ta­ge. Bereits mit ihrem Debüt­ro­man „Die Fal­le“ hat­te Mela­nie Raa­be einen beacht­li­chen Erfolg in der deut­schen Kri­mi­sze­ne gelan­det. Neben der Aus­zeich­nung mit dem Stutt­gar­ter Kri­mi­preis wur­den die Rech­te an dem Thril­ler ins Aus­land ver­kauft. Das Glei­che gilt für die Film­rech­te, auf die momen­tan ein ame­ri­ka­ni­sches Stu­dio die Optio­nen für eine Kinoad­ap­ti­on hält. Noch vor dem mög­li­chen Hol­ly­wood­ruhm ver­schlug es Mela­nie Raa­be am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag jedoch in das Café des Jam an der Mep­pe­ner Blei­che. (Text und Bild: Bernd Fischer, NOZ)

Wei­ter­le­sen…Mela­nie Raa­be begeis­tert im JAM