Halt die Fresse, Jens!!

Jaja, das pas­siert, wenn man auf Par­ties die fal­schen Mädels anbag­gert! Erläu­te­re jeden­falls Björn Gög­ge, ali­as Jens! Tja, Björn war halt auf der zwei­ten Rede­fluss­fahrt im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes der Derbste!

Aber von Beginn an: Im wie­der­holt aus­ver­kauf­ten Pas­sa­gier­schiff Ami­sia ging es um Punkt 17:oo Uhr los auf den Weg nach Haren und zurück. Die Zeit wur­de aber nicht etwa mit Kaf­fee, Kuchen und Wett­quar­zen rum­ge­kriegt, son­dern mit sie­ben talen­tier­ten Poe­try Slam­mern aus ganz Deutsch­land, vor­nehm­lich ausm Pott! Alle Slam­mer hat­ten in der Vor­run­de fünf Minu­ten Zeit, um einen Text vor­zu­tra­gen – inhalt­lich wie immer voll­kom­men unter­schied­lich. Über Non­sens bis hin zu erns­ten poli­ti­schen The­men alles dabei, beson­ders war der Vor­trag von Juli­an Ger­hard, der sich als Bochu­mer inten­siv mit den Kurio­si­tä­ten von Mep­pen aus­ein­an­der­setz­te! In den Pau­sen konn­ten dies­mal anhand von Abstim­mungs­mün­zen die Spar­schwei­ne der Slam­mer befüllt wer­den. Wäh­rend die char­man­ten RANDOM aus Lin­gen feins­te Akus­tik­muk­ke brach­ten, zähl­ten die Hel­fer der Initia­ti­ve schon, wer in die nächs­te Run­de kom­men soll­te. Im Fina­le waren dies letzt­end­lich besag­ter Björn aus Essen, Sven Hen­sel aus Gel­sen­kir­chen und Dierk Sei­del aus Müns­ter. Durch die nun voll­kom­men unter­schied­li­chen Tex­te war es für die Gäs­te ganz beson­ders schwie­rig, den Sie­ger zu küren…Björn konn­te am Ende wohl vor allem durch sei­nen stump­fen, tro­cke­nen Humor punk­ten und gewann auch deut­lich die zwei­te Rede­fluss­fahrt vor Sven. Um 21:00 Uhr waren wir wie­der zurück in Mep­pen und lausch­ten noch dem Gesang von Jonas Egbers beim küh­len Getränk – Per­fekt! Wem das gefal­len hat oder wer kei­ne Kar­ten bekom­men hat, dem emp­feh­len wir am 26.03. den Radio­ac­ti­ve­S­lam in Lin­gen und selbst­ver­ständ­lich unse­ren klas­si­schen Rede­fluss am 11.07. am Pünt­kers Patt in Mep­pen! Fotos von Mel­li! Ahoi!