Infohomepage für Flüchtlinge in Meppen vorgestellt.

Unter dem Titel „Will­kom­men in Mep­pen“ wur­de am 25. Janu­ar 2016 eine Infor­ma­ti­ons­sei­te frei­ge­schal­tet, die sich im Spe­zi­el­len an die in Mep­pen ange­kom­me­nen Flücht­lin­ge rich­tet. Das Ange­bot ist im Inter­net unter der Adres­se www.willkommeninmeppen.de erreich­bar. Ins Leben geru­fen wur­de das Pro­jekt vom Jugend­zen­trum der Stadt Mep­pen „jam“ in Koope­ra­ti­on mit der Inte­gra­ti­ons­be­auf­trag­ten der Stadt Mep­pen. Das Jugend­för­der­pro­gramm „Think Big“ der Deut­schen Kin­der- und Jugend­stif­tung hat die Akti­on, an der sich Mep­pe­ner Jugend­li­che betei­ligt haben, unterstützt.

(Bild: Mario Köhne)

Die Home­page, die ins­be­son­de­re für die Ver­wen­dung auf dem Smart­pho­ne und dem Tablet pro­gram­miert wur­de, bie­tet vie­le Erst­in­for­ma­tio­nen für Flücht­lin­ge, um sich in Mep­pen zurecht­zu­fin­den. Mit Hil­fe einer Navi­ga­ti­ons­funk­ti­on kön­nen die Nut­zer direkt zu den gewünsch­ten Orten und Stel­len gelotst werden.

Dar­über hin­aus wur­den ein Ver­an­stal­tungs­ka­len­der und ein Aktu­ell-Bereich ein­ge­rich­tet, über die sich die Ziel­grup­pe aktu­ell über für sie rele­van­te The­men und Ter­mi­ne infor­mie­ren kann.

Die Pfle­ge des Ange­bo­tes soll ehren­amt­lich von Mep­pe­ner Jugend­li­chen mit Unter­stüt­zung des Jugend­zen­trums geleis­tet. Die für die Flücht­lings­hil­fe zustän­di­gen Stel­len haben die Mög­lich­keit, eigen­stän­dig Inhal­te auf der Home­page ein­zu­stel­len. Die Über­set­zung ist in meh­re­ren Spra­chen möglich.