ANMELDUNG FÜR FERIENPROGRAMM 2020

Das Team im Mep­pe­ner JAM freut sich, dass trotz des Coro­na­vi­rus ein viel­sei­ti­ges Feri­en­pro­gramm auf­ge­stellt wer­den konn­te. Rund 90 Aktio­nen ste­hen den Kin­dern und Jugend­li­chen in die­sem Jahr zur Aus­wahl. Anders als sonst, wird es in die­sem Jahr aber kein Pro­gramm­heft geben. Alle Aktio­nen kön­nen ab Diens­tag, 16. Juni, auf der Inter­net­sei­te www.ferienprogramm-meppen.de ein­ge­se­hen wer­den. Hier kön­nen die Kin­der bis Sonn­tag, 28. Juni, online eine Wunsch­lis­te mit ihren Aktio­nen erstel­len. Es wird dar­auf hin­ge­wie­sen, dass auf­grund aktu­el­ler Ent­wick­lun­gen ein­zel­ne Aktio­nen abge­sagt oder hin­zu­kom­men kön­nen. Den Fami­li­en wird des­halb emp­foh­len, sich auf der Inter­net­sei­te regel­mä­ßig über neue oder abge­sag­te Aktio­nen zu infor­mie­ren.

Es war uns ein gro­ßes Anlie­gen, dass wir den Kin­dern und Jugend­li­chen aus Mep­pen trotz der aktu­el­len Situa­ti­on ein Feri­en­pro­gramm anbie­ten kön­nen. Gera­de weil ein nor­ma­ler Som­mer­ur­laub oder auch die Fahrt ins Zelt­la­ger in die­sem Jahr nicht mög­lich sind“, weiß auch Bür­ger­meis­ter Knur­bein um die beson­de­re Situa­ti­on.

Um die Kin­der vor einer mög­li­chen Anste­ckung zu schüt­zen, wer­den auch die sonst so belieb­ten Tages­fahr­ten in ver­schie­de­ne Frei­zeit­parks und Zoos sowie die Pool­Par­ty im Ems­bad, der Floh­markt in der Innen­stadt und die Ami­sia-Fami­li­en­fahrt  nicht statt­fin­den. „Das Risi­ko ist ein­fach zu groß“, so Knur­bein. Jede Ver­an­stal­tung kann nur mit vor­he­ri­ger Anmel­dung besucht wer­den. Die Teil­neh­mer­zahl pro Ver­an­stal­tung ist begrenzt.

Die Bezah­lung der Aktio­nen erfolgt in der Zeit vom 3. Juli bis zum 10. Juli im JAM, An der Blei­che 3 in Mep­pen, zu den gewohn­ten Öff­nungs­zei­ten (Mon­tag bis Frei­tag von 8.30 – 12.30 Uhr sowie 14.00 bis 17.00 Uhr). Eine Regis­trier­ge­bühr in Höhe von 1,- Euro sowie die Abga­be der Ein­ver­ständ­nis­er­klä­run­gen sind ver­pflich­tend für jeden Teil­neh­mer. Das JAM weist dar­auf hin, dass das Tra­gen einer Mas­ke wäh­rend des Bezahl­vor­gangs ver­pflich­tend ist. Der Min­dest­ab­stand von 1,5 Metern ist ein­zu­hal­ten.

Kar­ten­zah­lung ist mög­lich und gewünscht. Wie auch in den Vor­jah­ren besteht für Kin­der aus Fami­li­en mit gerin­gem Ein­kom­men eine För­de­rungs­mög­lich­keit über das Bil­dungs- und Teil­ha­be­pa­ket des Land­krei­ses Ems­land. Nähe­res zum Feri­en­pro­gramm unter www.ferienprogramm-meppen.de oder tele­fo­nisch unter (05931) 153–436.