16.7.2021: LIVETALK AM MARKT.

Wir sen­den zu ers­ten mal live vom Mep­pe­ner Markt! In der traum­haf­ten Kulis­se des Mep­pe­ner Som­mers. Seid dabei: Live vor Ort am Frei­tag, den 16.7. um 18 Uhr oder auf dem eige­nen Sofa im Live­stream. 3D Bril­len gibt es ab sofort kos­ten­los im JAM

Vor 100 Jah­ren fand der 1. Ems­län­di­sche Katho­li­ken­tag in Mep­pen auf dem Markt­platz statt. Vor die-ser his­to­ri­schen Kulis­se prä­sen­tiert das Team vom Stadt­mu­se­um Mep­pen in Koope­ra­ti­on mit dem Jugend­zen­trum JAM und mit Unter­stüt­zung von Mode­ra­tor Lud­ger Abeln am Frei­tag, 16. Juli, ab 18.00 Uhr, eine Live-Talk­show.
Bereits seit dem 11. Juni und noch bis zum 1. August wird zu die­sem The­ma eine Son­der­aus­stel­lung im Stadt­mu­se­um gezeigt. „Unse­rem Team vom Stadt­mu­se­um ist es gelun­gen, Doku­men­te und Zeug-nis­se die­ser Zeit sehr modern und span­nend vor­zu­füh­ren“, spielt Bür­ger­meis­ter Hel­mut Knur­bein ins-beson­de­re auf den 3D-Film an, der im Rah­men der Aus­stel­lung gezeigt wird und die Besucher*innen in die dama­li­ge Zeit zurück­ver­setzt. Die­ser Film wird auch zur Ein­füh­rung in die Live-Talk­show auf einem Groß­bild­schirm gezeigt. Im Anschluss wer­den sechs regio­nal bekann­te Talk­gäs­te zu eini­gen, damals die Men­schen bewe­gen­den The­men, wie die Bedro­hung der “Mit­te” durch poli­ti­sche Extre­me, zu der Fra­ge nach der gesell­schaft­li­chen Rele­vanz der christ­li­chen Kir­che und des Glau­bens in der heu­ti­gen moder­nen, säku­la­ri­sier­ten Indus­trie- und Mas­sen­ge­sell­schaft, zur gegen­wär­tig wie­der spür-barer wer­den­den kul­tur­pes­si­mis­ti­schen Hal­tun­gen und auch zu die­sem his­to­ri­schen Bei­spiel einer Groß­ver­an­stal­tung im Ver­gleich mit unse­rer heu­ti­gen “Event­kul­tur” ins Gespräch kom­men.
„Ich freue mich sehr, dass wir unse­re Son­der­aus­stel­lung mit die­sem For­mat noch ein­mal auf ganz beson­de­re Wei­se in den Fokus rücken und die Inhal­te aus ver­schie­de­nen, span­nen­den Per­spek­ti­ven beleuch­ten kön­nen. Das ist schon ein­ma­lig“, so Muse­ums­lei­ter Burg­hardt Son­nen­burg und rich­tet sei­nen beson­de­ren Dank an Kars­ten Stre­eck und sein JAM-Team: „Was da auf die Bei­ne gestellt wird ist groß­ar­tig!“ Die Ver­an­stal­tung wird per Live-Stream auf dem You­Tube-Kanal der Stadt Mep­pen (meppen.de/meppenmagdich) über­tra­gen und ist auch im Anschluss abruf­bar. Über die Kom­men­tar-Funk­ti­on kön­nen wäh­rend der Sen­dung dann auch Fra­gen in die Run­de gestellt wer­den.
Ab dem 16. Juli ist dann auch die DVD zum 100. Geden­ken an den 1. Ems­län­di­schen Katho­li­ken­tag erhält­lich und wird im Rah­men der Ver­an­stal­tung offi­zi­ell vor­ge­stellt. Sie ent­hält neben dem 3D-Film und den ent­spre­chen­den Seh­hil­fen für den 3D-Genuss zuhau­se auch die 2D-Vari­an­te sowie eine Doku­men­ta­ti­on der Son­der­aus­stel­lung im Stadt­mu­se­um. Die Ver­kaufs­stel­len wer­den noch bekannt-gege­ben. Nähe­re Infor­ma­tio­nen gibt es beim Stadt­mu­se­um Mep­pen unter Tel.: (05931) 153 410 oder per E‑Mail: info@stadtmuseum-meppen.de.
BU: (v. l.) Saskia Lorenz und Burg­hardt Son­nen­burg, Stadt­mu­se­um Mep­pen, Bür­ger­meis­ter Hel­mut Knur­bein und Kars­ten Stre­eck, JAM Mep­pen, am dama­li­gen Schau­platz des Katho­li­ken­ta­ges in Mep-pen und – 100 Jah­re spä­ter – am Schau­platz eines ganz beson­de­ren Live-For­ma­tes auf dem Markt-platz. Für den dann gezeig­ten Film hat das Team für aus­rei­chend 3D-Bril­len gesorgt.

Ihre Betei­li­gung ist erwünscht!

    Sie haben hier die Mög­lich­keit, der Talk­run­de eine Fra­ge zu stellen.
    Wir ver­su­chen, nach Mög­lich­keit, vie­le The­men­be­rei­che abzu­bil­den. Bit­te haben Sie Ver­ständ­nis, dass wir Ihre Fra­ge ggf. the­ma­tisch mit ande­ren Fra­gen ver­knüp­fen, oder, bei Ein­gang zu vie­ler Fra­gen, ggf. nicht in der Sen­dung vor­tra­gen können.

    Bit­te Buch­sta­ben eingeben:
    captcha