Hier findest du eine Übersicht unserer abgelaufenen Veranstaltungen:

ABGESAGT!!! 24.3.2020: Laurent Bourque

ABGESAGT!!! 24.3.2020: Laurent Bourque
Aktu­el­le Infos zur Coro­na-Situa­ti­on: ***** Die Ver­an­stal­tung wur­de abge­sagt ***** … Wie hem­mungs­lo­se Erin­ne­run­gen dar­an, das Hier und Jetzt zu genie­ßen solan­ge es währt, klin­gen Lau­rent Bour­ques klang­voll ver­zier­te Stü­cke nach Melan­cho­lie und Hoff­nung zugleich. Für die­se bit­ter­sü­ße Ambi­va­lenz nutzt der Sin­ger-Song­wri­ter aus Kana­da meist nur Gitar­re und Stim­me als Grund­la­ge, die er dann mit Strei­cher-Arran­ge­ments und schwe­ben­den Syn­the­si­zern unter­malt. Nach dem Erst­ling „Pie­ces Of Your Past“, der ihm bereits Kana­das Stin­gray Rising Star Award ein­brach­te, hieß es für Bour­que erst ein­mal: Pau­se. Raus aus allem. Den Schlüs­sel für die Neu­aus­rich­tung fand er letzt­lich in der Kol­la­bo­ra­ti­on mit ande­ren Künstler*innen, im Dia­log und Ide­en­aus­tausch. So ent­stand im Ver­lauf des letz­ten Jah­res das neue Album „Blue Hour“, eine Samm­lung sanft schim­mern­der Indie-Folk-Per­len, von denen Bour­que mitt­ler­wei­le über 100 Stück ent­wor­fen hat und die er bei uns zum Bes­ten geben wird. Abend­kas­se: 10 €
Ein­lass: 19:30 Uhr,
Beginn: 20 Uhr …
Alle Infos…

Abgesagt!!! 13.3.2020 Eisenkarl & Acoustic Steel

Abgesagt!!! 13.3.2020 Eisenkarl & Acoustic Steel
Die Ver­an­stal­tung ist wegen des Coro­na-Virus abge­sagt und wird an einem spä­te­ren Zeit­punkt statt­fin­den. Die Tickets behal­ten ihre Gül­tig­keit. Infos unter 05931–153431. Eisen­karl & Acoustic Steel: Hard­rock und Metal pur. Mit und ohne Strom, alles an einem Abend. Iron Mai­den, Metal­li­ca, Motör­head, Rage Against The Machi­ne, Sys­tem Of A Down, AC/DC, Slay­er, Judas Priest, Sepul­tu­ra, Pan­te­ra, Mega­deth, Ramm­stein, Vol­beat und und und. Wer von bei­den spielt wel­chen Song? Lasst Euch über­ra­schen. Eins ist sicher: DAS WIRD EIN BRETT!!!.
Ein­lass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr.
Aus­ver­kauft!
Alle Infos…

11.3.2020: Argumentieren gegen Stammtischparolen

11.3.2020: Argumentieren gegen Stammtischparolen
Selbst­be­wusst gegen rech­te und ras­sis­ti­sche Aus­sa­gen! Immer wie­der kommt es im All­tag zu Kon­fron­ta­tio­nen mit rech­ten und ras­sis­ti­schen Aus­sa­gen, die Unsi­cher­hei­ten aus­lö­sen und denen schwer zu begeg­nen ist. Dies betrifft nicht nur Per­so­nen, wel­che sich poli­tisch oder ehren­amt­lich enga­gie­ren, son­dern alle, die sich für ihre Hal­tung und Arbeit recht­fer­ti­gen müs­sen und wol­len. Wie kön­nen sol­che men­schen­feind­li­chen und hass­schü­ren­den Aus­sa­gen ein­ge­schätzt und wie kann ent­spre­chend dar­auf reagiert wer­den?
In dem Work­shop wol­len wir grund­le­gen­des Wis­sen zum gesell­schaft­li­chen Rah­men und zur Wesens­art von sol­chen Ein­stel­lun­gen und Aus­sa­gen ver­mit­teln. Basie­rend auf dem Aus­tausch und den Erfah­run­gen der Teilnehmer*innen wer­den inhalt­li­che Posi­tio­nen gestärkt und gemein­sam Hand­lungs­mög­lich­kei­ten ent­wi­ckelt und erprobt. Der Work­shop rich­tet sich an alle Inter­es­sier­ten, die ihre Posi­tio­nen gegen Rechts stär­ken wol­len. Er ist so gestal­tet, dass kein Vor­wis­sen zum The­ma erfor­der­lich ist. Ein­lass­vor­be­halt: Die Veranstalter*innen behal­ten sich vor, von ihrem Haus­recht Gebrauch zu machen und Per­so­nen, die rechts­ex­tre­men Par­tei­en oder Orga­ni­sa­tio­nen ange­hö­ren, der rechts­ex­tre­men Sze­ne zuzu­ord­nen sind oder bereits in der Ver­gan­gen­heit durch ras­sis­ti­sche, natio­na­lis­ti­sche, anti­se­mi­ti­sche oder sons­ti­ge men­schen­ver­ach­ten­de Äuße­run­gen in Erschei­nung getre­ten sind, den Zutritt zur Ver­an­stal­tung zu ver­weh­ren oder sie von die­ser aus­zu­schlie­ßen. 18–22 Uhr. Ein­tritt frei.
JAM Mep­pen, An der Blei­che 3.
Infos und Anmel­dung (erfor­der­lich) beim SKM: Nico­le Jager: …
Alle Infos…

7.3.2020: Kleinstadtcomedy 6

7.3.2020: Kleinstadtcomedy 6
Man soll auf­hö­ren, wenn es am Schöns­ten ist…
…und da Sven Bens­mann und die Klein­stadt­kin­der sich noch nie um alt­klu­ge Weis­hei­ten geschert haben, star­tet am 07.03.2020 im Thea­ter in Mep­pen die bereits sechs­te und ganz bestimmt noch nicht letz­te KLEINSTADTCOMEDY.
Die Show hat sich in den ver­gan­ge­nen 5 Jah­ren zu einem wah­ren Enter­tain­ment-High­light im Ems­land gemau­sert und lock­te, seit der Pre­mie­re im Jahr 2015, bereits über 3000 Zuschauer*Innen an. Auch in die­sem Jahr ste­hen die Anzei­chen wie­der deut­lich auf aus­ver­kauft und das voll­kom­men zu Recht.
Mode­ra­tor, Initia­tor und ange­hen­der Dia­be­ti­ker Sven Bens­mann lädt auch 2020 wie­der zum humo­ris­ti­schen Stell­dich­ein ins Thea­ter Mep­pen und wird wie­der für so man­chen ein­zig­ar­ti­gen Moment auf der Büh­ne oder, wie gewohnt, direkt aus dem Publi­kum her­aus, sor­gen. Mit Musik, Witz und ver­dammt viel Charme ist Sven als Mode­ra­tor der fest­ste­hen­de Anker die­ser Show, doch im Gepäck hat Bens­mann für die sechs­te Auf­la­ge des Events eini­ges an Über­ra­schun­gen dabei.
Der Gewin­ner des RTL Come­dy Grand Prixs, Der Storb, macht sich näm­lich auch auf den Weg nach Mep­pen. Ob Wein­pro­ben, Freun­de mit „Weber Grill“ oder Win­deln für Erwach­se­ne: Der Storb nimmt kein Blatt vor den Mund, was ins­be­son­de­re als Radio­mo­de­ra­tor eine gute Idee ist. Schnell, …
Alle Infos…

25.2.2020: “Public Viewing”: Als unsere Großeltern Kinder waren (Ausverkauft!)

25.2.2020: "Public Viewing": Als unsere Großeltern Kinder waren (Ausverkauft!)
Bei die­ser Ver­an­stal­tung han­delt es sich um ein gemein­sa­mes “Public Viewing” der Auf­zeich­nung des Foto­streif­zugs des Hei­mat­ver­eins Mep­pen zum The­ma Markt. Span­nen­de Fotos und Geschich­ten aus dem alten Mep­pen ver­sprach der Foto­abend am 10. und 11. Febru­ar um 19 Uhr im Jugend- und Kul­tur­zen­trum JAM. Die Ver­an­stal­tung war bereits weni­ge Stun­den nach Beginn des Vor­ver­kaufs aus­ver­kauft, kann aber auch live im Inter­net ver­folgt wer­den.
Damit mög­lichst vie­le Inter­es­sier­te den Foto­streif­zug ver­fol­gen kön­nen, hat die Medi­en­grup­pe des JAM für den 10. Febru­ar um 19 Uhr einen Live­stream geplant. Der Link ist recht­zei­tig vor dem Ver­an­stal­tungs­be­ginn auf der Home­page www.jam-meppen.de zu fin­den. Im Blick­punkt des his­to­ri­schen Foto­streif­zugs steht der Markt­platz. „Die Besu­cher im JAM und im Live­stream dür­fen sich auf zum Teil unver­öf­fent­lich­te Fotos freu­en“, erklärt der Vor­sit­zen­de des Hei­mat­ver­eins Marc-André Burg­dorf.
Am Diens­tag, den 25. Febru­ar um 19 Uhr fin­det dar­über hin­aus eine öffent­li­che Vor­füh­rung der Auf­zeich­nung auf einer Groß­lein­wand im JAM statt. Tickets für die­ses „Public Viewing“ der beson­de­ren Art gibt es ab sofort für 2 € bei TIM, beim Kul­tur­bü­ro, im JAM und unter www.vibus.de.
Er bedankt sich bei den ehren­amt­li­chen Mit­glie­dern der JAM-Medi­en­grup­pe. Der Foto­abend sei ein schö­nes For­mat, um Alt und Jung zusam­men­zu­füh­ren …
Alle Infos…

22.2.2020: Double Trouble Neckbreaker Party

22.2.2020: Double Trouble Neckbreaker Party
Die ulti­ma­ti­ve Dou­ble Trou­ble Neck­brea­ker Par­ty im JAM! Am 22.02.2020 wird das Jam Mep­pen zer­legt. Damit die­ser Abend unver­gess­lich bleibt, brau­chen wir EUCH! Es gibt direkt zwei­mal geball­te Release Action: Home Rea­red Meat releasen ihre brand­neue Plat­te RECKNECK RUMBLE, Dis­min­ded releasen ihr neu­es Schmuck­stück BEHEADING THE SNAKE. Als Spe­cial Sup­port wer­den sich The Splat­ter and Gore Depart­ment die Ehre geben! Doors: 19:30 Uhr
Start: 20:30 Uhr
Ein­tritt: 6 Euro, Abend­kas­se. Run­ning-Order:
20:30 — 21:00 Uhr: The Splat­ter and Gore Depart­ment
21:15 — 22:00 Uhr: Dis­min­ded
22:15 — .…. Uhr: Home Rea­red Meat Lasst euch das gebal­ler Spe©ktakel nicht ent­ge­hen! Home­rea­red Meat Infos zu den Bands:
The Splat­ter and Gore Depart­ment :
From the grot­tes of hell rised up a dis­gus­ting sli­mi­ly mons­ter of gore: “The S.A.G.D.” Fünf extro­ver­tier­te Schlach­ter grün­de­ten im Herbst 2004 das Depart­ment um in ihrem hei­mi­schen Ems­land den Death Metal (gespickt mit ein biss­chen Heavy/Thrash/Black Metal und Grind) salon­fä­hig zu machen.
https://www.youtube.com/watch?v=4bQnnojyUmU Dis­min­ded:
Seit Band­grün­dung im son­ni­gen Wesel, im Jah­re 2009, haben wir es uns zur Auf­ga­be gemacht, unser Publi­kum zu enter­tai­nen, not­falls auch mit der Brech­stan­ge! Dass unse­re Büh­nen­show im kras­sen Gegen­teil zu unse­rer Musik und den erns­ten Tex­ten steht, soll uns nur recht sein, da wir von Anfang an jeg­li­che “Trueness” Kli­schees vehe­ment abhe­lehnt …
Alle Infos…
Wird geladen...