400 Euro von Think Big auch für Integrationsprojekte

Um Flücht­lin­gen mit­hil­fe ver­schie­de­ner Pro­jek­te zu hel­fen, kön­nen jun­ge Leu­te in Mep­pen auf finan­zi­el­le Unter­stüt­zung durch das För­der­pro­gramm „Think Big“ bauen.
In Mep­pen sind in den ver­gan­ge­nen Jah­ren unter dem Label „Think Big“ etwa 35 Vor­ha­ben umge­setzt worden.

Das ging vom Ska­ter­wett­be­werb bis zum Upcy­cling , von der Film­werk­statt bis zum Akti­ons­tag für Natur­schutz . Jedes Pro­jekt erhielt 400 Euro als Zuschuss. Nun soll das Augen­merk auf Pro­jek­te mit Flücht­lin­gen gelenkt wer­den. Denn: Fürs lau­fen­de Jahr sind noch Mit­tel da.

Vie­le Leu­te wol­len sich enga­gie­ren. Da eig­net sich das Kon­zept ‚Think Big‘ sehr gut, um Pro­jek­te anzu­schie­ben“, sagt Jugend­pfle­ger Kars­ten Stre­eck. Ein Bei­spiel aus jün­ge­rer Zeit sei das Kochen mit Flücht­lin­gen im Mep­pe­ner Jam.

Das Pro­gramm der Deut­schen Kin­der- und Jugend­stif­tung und der Fund­a­ci­on Tele­fo­ni­ca (O2) unter­stützt Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne bei der Ver­wirk­li­chung eige­ner Pro­jek­te, finan­zi­ell wie auch bera­tend. Mit­ma­chen darf, wer zwi­schen 14 und 25 Jah­re alt ist und eine gute, gemein­nüt­zi­ge Idee hat. Jedes Vor­ha­ben soll von min­des­tens vier bis fünf Leu­ten getra­gen werden.

Info unter www.think-big.org.