MEPPENER KINDERTAG WAR RIESEN-ERFOLG!

Am Sonn­tag, den 17. Sep­tem­ber bestimm­ten die Kids das nach­mit­täg­li­che Aus­flugs­ziel: In der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr wur­de für Kin­der und Fami­li­en im und am Jugend- und Kul­tur­zen­trum JAM und auf dem Gelän­de des Frei­ba­des ein bun­tes Pro­gramm mit vie­len Aktio­nen und Spie­len ange­bo­ten. Meh­re­re tau­send Besu­chen­de fan­den bei bes­ten Wet­ter den Weg aufs Ver­an­stal­tungs­ge­län­de und genos­sen die zahl­rei­chen Mit­mach­ak­tio­nen, die die über 150 ehren­amt­li­chen Hel­fe­rin­nen und Hel­fer vor­be­rei­tet hatten.

Der Arbeits­kreis Kin­der­tag sowie ins­ge­samt 40 Ver­ei­ne und Ver­bän­de prä­sen­tier­ten Spiel und Spaß, Sport, Action und Musik sowie jede Men­ge Infor­ma­tio­nen
und garan­tie­ren so ein erleb­nis­rei­ches Fest. Vie­le Aktio­nen luden zum Mit­ma­chen ein. Außer­dem wird ein viel­fäl­ti­ges Büh­nen­pro­gramm geboten.

Ver­an­stal­ter des Meppe­ner Kin­der­ta­ges war die Stadt Meppen in Zusam­men­ar­beit mit dem Arbeits­kreis Kin­der­tag. Anläss­lich des vom UN-Kin­der­hilfs­werk UNICEF ins Leben geru­fe­nen Welt­kin­der­ta­ges fin­det die­se Ver­an­stal­tung bereits seit 1997 in Meppen statt.


UPDATE ZUM SKATEPLATZ-NEUBAU

Der Bau des Skate­parks befin­det sich der­zeit in vol­lem Gan­ge. Das Gelän­de wur­de in den letz­ten Wochen vor­be­rei­tet und die Fun­da­men­te für die ver­schie­de­nen Skate-Ele­men­te wur­de gegos­sen. Ein Team von pro­fes­sio­nel­len Bau­ar­bei­tern arbei­tet eng mit den Skate­park-Desi­gnern von X‑MOVE zusam­men, um sicher­zu­stel­len, dass die geplan­ten Ram­pen, Rails und Hin­der­nis­se den Bedürf­nis­sen und Wün­schen der Ska­ter-Com­mu­ni­ty entsprechen.

Die Bau­ar­bei­ten ver­lau­fen plan­mä­ßig und der Skate­park nimmt all­mäh­lich Gestalt an. Die Ska­ter-Com­mu­ni­ty hat auch einen wich­ti­gen Bei­trag geleis­tet, indem sie sich aktiv an Arbeits­grup­pen und Frei­wil­li­gen­ar­beit betei­ligt hat.

…Die Eröff­nung des Skate­parks rückt immer näher!

GRAFFITI CONTEST: JETZT MITMACHEN!

Hast du Lust dei­ne Gra­fi­ti­küns­te der Stadt Meppen zu zei­gen? Zeig uns dein krea­ti­ves Genie und nimm am „Meppen mag dich Graf­fi­ti Con­test“ teil! Wir laden dich ein, dei­ne Spray­do­sen zu schwin­gen und das Frei­bad in ein leben­di­ges Kunst­werk zu verwandeln!

🌟 Was steht auf dem Spiel? Ein gran­dio­ses Preis­geld von 250 Euro! 🌟

Zei­ge der Stadt Meppen, dass Graf­fi­ti nicht nur ille­gal an Wän­den exis­tiert, son­dern auch eine respek­tier­te Kunst­form ist, die Her­zen berührt!

Wie Funk­tio­niert der Contest?

1.         Schi­cke uns eine Skiz­ze von dei­ner Idee zum The­ma Frei­bad an unse­re E‑Mail oder in Social Media bis zum 31.07. ein.

2.         Eine Jury aus Jugend­li­chen und Mitarbeiter*Innen der Stadt Meppen, bewer­ten die Skiz­zen und wäh­len die Bes­te aus.

3.         Der Spray­er mit der bes­ten Skiz­ze darf auf zwei Lein­wän­den (2x2m & 1,50x2m) sei­ne Skiz­ze sprühen.

4.         Die­se Lein­wän­de wer­den dann im Frei­ba­d­ein­gang ange­bracht und jeder der im Frei­bad Schwim­men geht sieht dein Meisterwerk!

5.         Dann erhältst du das Preis­geld im Wert von 250€

JEDE MENGE SPASS BEI JUGENDPARTY

Auch in die­sem Jahr fand wie­der die erfolg­rei­che Jugend­par­ty im JAM Meppen statt. Am Frei­tag, den 05.05.2023, hat­ten Jugend­li­che im Alter zwi­schen 12 und 18 Jah­ren die Mög­lich­keit bis 22 Uhr kos­ten­los mit­zu­fei­ern. Mitt­ler­wei­le ist die­se Ver­an­stal­tung, wel­che min­des­tens zwei Mal im Jahr ange­bo­ten wird, ein fes­ter Bestand­teil im JAM.

Ich freue mich immer sehr dar­auf, die Jugend­par­ty zu pla­nen und mit zu orga­ni­sie­ren. Für vie­le Jugend­li­che ist die­se Par­ty ein High­light und ich habe immer viel Spaß, gemein­sam mit Ihnen zu fei­ern“ berich­tet Noah Holt­mann, Sozi­al­ar­bei­ter im JAM.

Für die gute Stim­mung sorg­te sowohl die Band Equin­ox, als auch ein DJ. Mit einem QR-Code konn­ten die Jugend­li­chen zu eige­nen Musik­wün­schen und mit einer beson­de­ren Lich­ter­show Sin­gen und Tan­zen! „Ich bin dank­bar, dass ich mit mei­ner Band an die­sem beson­de­ren Abend auf­tre­ten durf­te, es war mal wie­der eine legen­dä­re Par­ty“, zeig­te sich Mona, Sän­ge­rin der Band Equin­ox begeistert.

Das leib­li­che Wohl wur­de an die­sem Abend natür­lich auch nicht ver­ges­sen. Unser Team hat bei Son­nen­schein gegrillt und Geträn­ke konn­ten güns­tig erwor­ben werden.

Für mich war es die ers­te Jugend­par­ty im JAM, die ich mit orga­ni­siert habe. Es war schön für mich zu sehen, wie vie­le Jugend­li­che gekom­men sind und mit uns gemein­sam gefei­ert haben“ so Lucie Reh­feld, Sozi­al­ar­bei­te­rin im JAM. Die Par­ty kann auch als gelun­ge­ner Vor­ge­schmack zum Klein­stadt­fes­ti­val Ende Juli im Meppe­ner Frei­bad gese­hen wer­den. Die Besucher*innen dür­fen dort an zwei Fes­ti­val­ta­gen vie­le High­lights und coo­le Bands erwarten.

FERIENPROGRAMM IST ONLINE!

Die Som­mer­fe­ri­en rücken immer näher und somit auch das Feri­en­pro­gramm 2023. Das Team der Meppe­ner Jugend­pfle­ge (JAM) hat mit Unter­stüt­zung vie­ler Ver­ei­ne, Orga­ni­sa­tio­nen und Pri­vat­per­so­nen wie­der etli­che Aktio­nen und Fahr­ten für Meppe­ner Kin­der und Jugend­li­che im Alter von sechs bis 16 Jah­ren zusam­men­ge­stellt. Ab sofort kann man sich unter www.ferienprogramm-meppen.de regis­trie­ren und bis zum 1. Juni 2023 eine Ver­an­stal­tungs­wunsch­lis­te aus 166 Ver­an­stal­tun­gen zusam­men­stel­len. Am 2. Juni 2023 fin­det dann die Aus­lo­sung statt. Im Anschluss wer­den alle Feri­en­pro­gramm-Teil­neh­men­den per E‑Mail benach­rich­tigt, wel­che Ver­an­stal­tun­gen zuge­lost wur­den. Wie auch bereits im ver­gan­ge­nen Jahr kön­nen die zuge­teil­ten Ver­an­stal­tun­gen bis zum 9. Juni 2023 online bezahlt wer­den. Eine Zah­lung vor Ort im JAM ist aber auch wei­ter­hin zu den Öff­nungs­zei­ten mög­lich. Alle Kin­der müs­sen die Regis­trie­rungs­ge­bühr in Höhe von 1,00 € (auch bei kos­ten­lo­sen Ver­an­stal­tun­gen) bezah­len. Ab dem 12. Juni 2023, 17.00 Uhr fin­det der Res­te­ver­kauf eben­falls wie im ver­gan­ge­nen Jahr online statt. Beim Res­te­ver­kauf kön­nen frei gewor­de­ne Plät­ze erwor­ben wer­den. Wäh­rend der gesam­ten Feri­en­zeit kön­nen noch ver­füg­ba­re Plät­ze gebucht wer­den. Eine gedruck­te Über­sicht aller Ver­an­stal­tun­gen und der Gut­schein­bo­gen mit vie­len Ermä­ßi­gun­gen wird in den nächs­ten Tagen durch die Lehr­kräf­te an den Meppe­ner Grund­schu­len ver­teilt und ist im JAM erhält­lich. Es wird emp­foh­len, sich regel­mä­ßig auf der Inter­net­sei­te zu infor­mie­ren, da es zu Pro­gramm­än­de­run­gen kom­men kann. Alle Infos gibt es unter www.ferienprogramm-meppen.de oder unter 05931 153–430.

MEPPEN WILL(S) WISSEN: VIDEO MIT IMMO WARNTJES ONLINE!

Für die drit­te Aus­ga­be unse­res belieb­ten Wis­sen­schafts­for­ma­tes “MEPPEN WILL(S) WISSEN” konn­ten wir am 17. März 2023 Dr. Immo Warnt­jes, Asso­cia­te Pro­fes­sor in Ear­ly Medieval Histo­ry an der Uni­ver­si­tät in Dub­lin, Irland gewin­nen. Der gebür­ti­ge Meppe­ner hat anläß­lich des St Patricks Day über die “Chris­tia­ni­sie­rung des Ems­lan­des” gesprochen.

Der St Patrick’s Day ist der welt­weit wohl bekann­tes­te Hei­li­gen­tag des Chris­ten­tums. Das liegt weni­ger am Hei­li­gen Patrick selbst, son­dern an dem Umstand, dass er als Natio­nal­hei­li­ger Irlands in den letz­ten Jahr­zehn­ten eine glo­ba­le Kom­mer­zia­li­sie­rung erfah­ren hat. Was in den USA mit groß ange­leg­ten Para­den irisch stäm­mi­ger Ame­ri­ka­ner begann, hat über die iri­sche Pubkul­tur die gan­ze Welt erreicht, von Rio bis Tokio, auch die Irish Pubs des Ems­lands. Wer aber war die­ser Patrick? Wann hat er gelebt? Was hat er mit dem Ems­land zu tun? Und wie ist das Ems­land über­haupt christ­lich geworden?

Die­ser Vor­trag begann mit einem Pan­ora­ma der Welt des Hei­li­gen Patricks, der Umbruchs­zeit vom Fall des Römi­schen Rei­ches bis zur Her­aus­bil­dung der heu­ti­gen west­eu­ro­päi­schen Staa­ten, und skiz­zier­te die Aus­brei­tung der neu­en Reli­gi­on, des Chris­ten­tums, in die­ser Zeit. Anschlie­ßen wur­de St Patrick selbst in den Blick genom­men, und der Bogen von ihm zur Chris­tia­ni­sie­rung des Ems­lan­des gespannt.

DIE 90ER IN MEPPEN | SO WAR DAS RETRO-SHOW EVENT 2023

Zur bes­ten Sen­de­zeit prä­sen­tier­ten das Team des Stadt­mu­se­ums Meppen und des JAM am 25.2.2023 live die gro­ße Sams­tag-Abend-Show “Die 90er in Meppen”!
Erin­nern Sie sich noch an den Tag der Nie­der­sach­sen in Meppen? Oder an das ers­te Ems­land-Open-Air mit Stars wie Toto oder den Hoo­ters? Oder war die Epo­che, in der der SV Meppen oben in der zwei­ten Liga mit­ge­spielt hat, ihr High­light? Zeit­zeu­gen, wie Her­mann Brö­ring, Arnold Ter­borg, Lulu Wüb­ben-Kühn, Geor­ge Gam­bier, Bernd Deters, Andrea Köt­ter, Franz Quat­mann, Mar­tin Teck­len­burg uvm. erin­nern an Eck­punk­te der Zeit­ge­schich­te und las­sen die High­lights der 90er-Jah­re in Meppen unter der Lei­tung des bekann­ten Mode­ra­tors Lud­ger Abeln noch ein­mal Revue passieren.

FOTOABEND HEIMATVEREIN: NEUE FOLGE!

Der Hei­mat­ver­ein Meppen hat erneut alle Inter­es­sier­ten zu einem his­to­ri­schen Foto­streif­zug ein­ge­la­den. Im Blick­punkt stan­den die Lud­mil­len­stra­ße, der Dom­hof, die Stra­ße Bült und die Kirch­stra­ße. Die Ver­an­stal­tung wur­de vom JAM-Stream­team auf­ge­zeich­net und ist ab sofort auf dem You­Tube-Kanal der Stadt Meppen verfügbar.

WIR SUCHEN DEINEN 90ER MOMENT!

Am Sams­tag, 25. Febru­ar um 20:15 Uhr prä­sen­tiert das Team vom Stadt­mu­se­um Meppen in Koope­ra­ti­on mit dem Jugend- und Kul­tur­zen­trum JAM das Show-High­light 2023 „Die 90er in Meppen“. Die Ver­an­stal­tung wird per Live-Stream auf dem You­Tube-Kanal der Stadt Meppen (youtube.com/meppenmagdich) sowie auf Ems-TV im Kabel-TV über­tra­gen. Auch die Zuschauer*innen „an den Gerä­ten zu Hau­se“ kön­nen sich inter­ak­tiv betei­li­gen und von ihren Erfah­run­gen berichten.

Aber auch Ihre per­sön­li­chen „90er-Jah­re Momen­te“ wer­den gesucht!

Wenn Sie Lust haben, ein Teil der Show zu sein, neh­men Sie ein­fach ein kur­zes Sel­fie-Video auf und tei­len in 15 Sekun­den Ihren per­sön­li­chen „90er-Moment“ mit. Ger­ne kön­nen Sie ihr „90er-High­light“ auch durch ein aus­sa­ge­kräf­ti­ges Foto unter­strei­chen, das dann unter Ihrem State­ment ein­ge­blen­det wird. Laden Sie ihren kur­zen Clip und ger­ne auch ein Bild online hoch. „Der Auf­ruf rich­tet sich an alle Meppe­ner Bürger*innen und Ver­ei­ne – jede*r kann mit­ma­chen! Wir wer­den alle Bei­trä­ge zu einer Film-Col­la­ge zusam­men­schnei­den und in unse­rer 90er-Show am 25. Febru­ar prä­sen­tie­ren“, so Kars­ten Stre­eck, Jugend­pfle­ger der Stadt Meppen. Für Rück­fra­gen steht Ihnen das Team des JAM unter der Tele­fon­num­mer 05931 . 153 ‑431 ger­ne zur Verfügung.

    Hier kön­nen Sie Ihren Kurz­clip mit Ihrem per­sön­li­chen “90er-Moment” ein­fach vom Smart­phone hoch­la­den (max. 15 Sekun­den). Wir schnei­den alle Bei­trä­ge zu einer Film-Col­la­ge zusam­menn und zei­gen die­se in unse­rer 90er-Show am 25.2.2023 ab 20.15 Uhr auf unse­rem Youtube-Kanal.
    Bit­te fil­men Sie im Querformat! 

    Name (frei­wil­lig):

    Email­adres­se oder Tele­fon­num­mer (frei­wil­lig für evtl. Rückfragen): 

    Video hoch­la­den:

    Hier kön­nen Sie ein Foto als Bebil­de­rung, wenn gewünscht, eben­falls hochladen: 

    Foto hoch­la­den:

    Bit­te bewei­se, dass du kein Spam­bot bist und wäh­le das Sym­bol Schlüs­sel aus.

    Alle Infos:

    Die 90er in Meppen“

    Die gro­ße Sams­tag­abend-Talk­show
    Neu­es You­tube-For­mat | Per­sön­li­che 90er-Momen­te gesucht

    Meppen.

    Am Sams­tag, 25. Febru­ar um 20:15 Uhr prä­sen­tiert das Team vom Stadt­mu­se­um Meppen in Koope­ra­ti­on mit dem Jugend- und Kul­tur­zen­trum JAM das Show-High­light 2023 „Die 90er in Meppen“.

    In der der­zei­ti­gen und noch bis zum 5. März 2023 im Stadt­mu­se­um lau­fen­den Son­der­aus­stel­lung zum Leben und Wir­ken des Meppe­ner Künst­lers Vol­ker Sei­fen (1958–2017) wer­den nicht nur die Bio­gra­fie und der Lebens­weg des Künst­lers nach­ge­zeich­net und eine Werk­schau sei­nes viel­fäl­ti­gen Schaf­fens prä­sen­tiert, son­dern auch eine kunst- und zeit­ge­schicht­li­che Ein­ord­nung sei­ner Wer­ke vor­ge­nom­men. In poin­tier­ten Insze­nie­run­gen leben am loka­len Bei­spiel auch die Ent­ste­hungs­zeit der Wer­ke, die gro­ßen, bewe­gen­den The­men die­ser Zeit und Erin­ne­run­gen an Ereig­nis­se, Men­schen und Loka­li­tä­ten „von damals“ – die meis­ten Bil­der ent­stan­den in den spä­ten 1980er und 1990er Jah­ren – wie­der auf. Die Zeit­rei­se im Muse­um, die die ori­gi­na­le Sach­kul­tur, Mode, Trends und Kul­tur der „90er“ insze­niert, ver­setzt in ein Jahr­zehnt, das vie­le Men­schen als Kin­der, Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne mit­er­lebt haben und lädt zum gemein­sa­men Erin­nern und Aus­tausch ein.

    Vor dem Hin­ter­grund die­ser Son­der­aus­stel­lung prä­sen­tiert das Team vom Stadt­mu­se­um Meppen in Koope­ra­ti­on mit dem Jugend- und Kul­tur­zen­trum JAM am Sams­tag, 25. Febru­ar, 20.00 Uhr die gro­ße Sams­tag­abend­show „Die 90er in Meppen“.

    Sechs regio­nal bekann­te Talk­gäs­te, die die spä­ten 1980er und 1990er Jah­re im Ems­land und in Meppen mit­er­lebt und mit­ge­prägt haben, wer­den in locke­rer Run­de mit­ein­an­der unter Mode­ra­ti­on von Lud­ger Abeln ins Gespräch kom­men. Inhalt­lich geht es um die „gro­ßen“ und glo­ba­len The­men und Trends der „90er“ aus den Berei­chen Poli­tik, Musik, Sport, Kino und Film sowie Com­pu­ter und Com­pu­ter­spie­le, aber vor allem auch um zen­tra­le Ereig­nis­se in Meppen wie den Auf­stieg des SV Meppen im Jahr 1987, den Mol­ke-Skan­dal im Jahr 1987, das ers­te Ems­land­fes­ti­val im Jahr 1995 oder den Tag der Nie­der­sach­sen im Jahr 1998.

    Ich freue mich sehr, dass wir unse­re Son­der­aus­stel­lung mit die­sem For­mat noch ein­mal auf ganz beson­de­re Wei­se in den Fokus rücken und die Inhal­te aus ver­schie­de­nen, span­nen­den        Per­spek­ti­ven beleuch­ten kön­nen. Das ist schon ein­ma­lig“, so Muse­ums­lei­ter Burg­hardt Son­nen­burg und rich­tet sei­nen beson­de­ren Dank an Kars­ten Stre­eck und sein JAM-Team: „Was da auf die Bei­ne gestellt wird, ist großartig!“

    Die Ver­an­stal­tung wird per Live-Stream auf dem You­Tube-Kanal der Stadt Meppen
    (youtube.com/meppenmagdich) sowie auf Ems-TV im Kabel-TV über­tra­gen. Auch die Zuschauer*innen „an den Gerä­ten zu Hau­se“ kön­nen sich inter­ak­tiv betei­li­gen und von ihren Erfah­run­gen berichten.

    Aber auch Ihre per­sön­li­chen „90er-Jah­re Momen­te“ wer­den gesucht!

    Wenn Sie Lust haben, ein Teil der Show zu sein, neh­men Sie ein­fach ein kur­zes Sel­fie-Video auf und tei­len in 15 Sekun­den Ihren per­sön­li­chen „90er-Moment“ mit. Ger­ne kön­nen Sie ihr „90er-High­light“ auch durch ein aus­sa­ge­kräf­ti­ges Foto unter­strei­chen, das dann unter Ihrem State­ment ein­ge­blen­det wird. Laden Sie ihren kur­zen Clip und ger­ne auch ein Bild online unter https://jam-meppen.de/die-90er-show/ hoch. „Der Auf­ruf rich­tet sich an alle Meppe­ner Bürger*innen und Ver­ei­ne – jede*r kann mit­ma­chen! Wir wer­den alle Bei­trä­ge zu einer Film-Col­la­ge zusam­men­schnei­den und in unse­rer 90er-Show am 25. Febru­ar prä­sen­tie­ren“, so Kars­ten Stre­eck, Jugend­pfle­ger der Stadt Meppen. Für Rück­fra­gen steht Ihnen das Team des JAM unter der Tele­fon­num­mer 05931 . 153 ‑431 ger­ne zur Verfügung.

    Bild­un­ter­schrift: Das Vor­be­rei­tungs­team freut sich auf ein ganz beson­de­res Live-For­mat im Jugend- und Kul­tur­zen­trum JAM: (v. l.) Kars­ten Stre­eck, JAM Meppen, Saskia Lorenz und Burg­hardt Son­nen­burg, Stadt­mu­se­um Meppen, und Pau­la Hüls­mann, JAM Meppen.