27./28.07.2018: KLEINSTADTFEST — Das Meppener Jugendkulturfestival

Vom 27. bis 28. Juli 2018 dür­fen sich ems­län­di­sche Musik­be­geis­ter­te wie­der über das Mep­pe­ner Klein­stadt­fest freu­en. Das Musik­fes­ti­val wird zum zwei­ten Mal auf dem Gelän­de des Jugend- und Kul­tur­zen­trums Jam an der Blei­che aus­ge­tra­gen. Neben ins­ge­samt zehn Bands und Gesangs­künst­lern wer­den außer­dem meh­re­re DJs in drei Are­as für Stim­mung sor­gen.

Das Gelän­de an der Blei­che wird in die­sem Jahr ähn­lich auf­ge­teilt sein wie im Vor­jahr. Neben der gro­ßen Haupt­büh­ne mit Zuschau­er­wie­se im hin­te­ren Gar­ten­be­reich, wird es im Jam selbst einen Indo­or­be­reich für elek­tro­ni­sche Musik sowie einen Chill­be­reich im Innen­hof geben. „Nach­dem wir das Gelän­de rund um das neue Jam im letz­ten Jahr zum ers­ten Mal für das Klein­stadt­fest nut­zen durf­ten, haben wir das Platz­kon­zept nur in klei­nen Details opti­miert, da die Gege­ben­heit für unse­re Zwe­cke an sich per­fekt sind“, berich­tet Stadt­ju­gend­pfle­ger Kars­ten Stre­eck.

Fünf Bands am Freitag

Den musi­ka­li­schen Part bestrei­ten dabei am Fes­ti­val­frei­tag (27. Juli) fünf Bands. Den Anfang macht die aus Mep­pen und Haren stam­men­de Alter­na­ti­verock­for­ma­ti­on Novo­cai­ne, gefolgt von der Rock- und Punk­co­ver­band Rock­sport aus Meppen/Twist, bevor schließ­lich die Mep­pe­ner Alter­na­ti­vero­cker und Klein­stadt­fest-Urge­stei­ne Against Ran­dy den Part der Lokal­bands abschlie­ßen. Danach wird das in Sze­ne­krei­sen ange­sag­te Bon­ner Trio Lygo intel­li­gen­ten deutsch­spra­chi­gen Punk­rock prä­sen­tie­ren, bevor die Mann­hei­mer Band Kind Kaputt den Abend auf der Haupt­büh­ne mit Post Punk und Post Rock abschließt. Im Ver­lau­fe des gesam­ten Abends wird es außer­dem im Indo­or­be­reich Elek­tro­sounds vom E/pi/zentrum und Phlpp geben, wäh­rend im Chill­be­reich der Mep­pe­ner DJ Jonas Böl­le unter sei­nem Pseud­onym Sonett für ent­spann­te Klän­ge sorgt.

Punkrockcoverband The Boar

Am Sams­tag eröff­net die Mep­pe­ner Punk­rock­co­ver­band The Boar den Tag auf der Haupt­büh­ne. Im Anschluss wird die Lin­ge­ner Indie­rock-Kon­zept­band Lie­be 3000 mit musi­ka­li­schem Augen­zwin­kern selbst­ver­ständ­lich das The­ma Lie­be in allen Facet­ten beleuch­ten. Danach fei­ert die Mep­pe­ner Metal- und Hard­rock­co­ver­band Eisen­karl vor hei­mi­schem Publi­kum ihre Büh­nen­pre­mie­re mit neu­er fünf­köp­fi­ger Beset­zung. Anschlie­ßend gibt es einen inter­es­san­ten sti­lis­ti­schen Schwenk, wenn mit Afrob ein ech­tes Urge­stein der deut­schen Rap- und Hip-Hop-Sze­ne die Büh­ne betritt. Der Stutt­gar­ter Rap­per hat erst vor weni­gen Monat eine Art Best-of-Album mit Grö­ßen und Weg­ge­fähr­ten wie Fer­ris MC, Gen­tle­man und Samy Delu­xe auf­ge­nom­men und wird die „Afrob Sto­ry“ mit DJ live in Mep­pen prä­sen­tie­ren. Die Band Dri­ven aus Lim­burg an der Lahn wird den Abend auf der Haupt­büh­ne schließ­lich mit ener­gie­ge­la­de­nem Punk­rock abschlie­ßen. Auch am Sams­tag wird im Indo­or­be­reich wie­der das E/pi/zentrum aktiv sein, dies­mal gemein­sam mit DJ Rio­tOnThe­Rocks, wäh­rend der Chill­be­reich von Dub­ta­to beschallt wird.

Viele Freiwillige

Neben den Musi­kern und DJs spie­len beim Klein­stadt­fest vor allen Din­gen die Frei­wil­li­gen und ehren­amt­lich täti­gen Jugend­li­chen der Klein­stadt­kin­der die Haupt­rol­le. „Auch in die­sem Jahr machen wir vom Boo­king über die Platz­ge­stal­tung bis hin zu Essens­an­ge­bot, Geträn­ke­aus­schank und Cock­tail­bar wie­der alles selbst“, erzählt Kars­ten Stre­eck.

Ins­be­son­de­re mit Blick auf das Lin­ge­ner Abi­fes­ti­val, das in die­sem Jahr auf­grund man­geln­der Hel­fer­zah­len pau­sie­ren muss, ist das eine sehr kom­for­ta­ble Situa­ti­on. „Wir sind sehr froh, dass es bei uns so gut funk­tio­niert“, bestä­tigt Stre­eck. „Unser Klein­stadt­fest hat zwar bei Wei­tem nicht die Grö­ße des Lin­ge­ner Abi­fes­ti­vals, wir freu­en uns aber natür­lich, dass wir auch in die­sem Jahr wie­der ein Umsonst-und-drau­ßen Fes­ti­val im Her­zen von Mep­pen aus­rich­ten kön­nen. Dafür dan­ken wir natür­lich auch unse­ren Spon­so­ren, ins­be­son­de­re dem Haupt­spon­sor OLB, und laden alle Jugend­li­chen und Erwach­se­nen aus der Regi­on herz­lich ein Ende Juli dabei zu sein.“

 

Text und Start­bild: Bernd Fischer, NOZ

Infos:

Ter­min: Freitag/Samstag, 27./28.7.12.2018
Zeit: 19–0 Uhr
Ort: JAM Mep­pen, An der Blei­che 3
Ein­tritt: frei