9.10.2021: “BUTTER BEI DIE FISCHE” | QUEERES LEBEN IM LÄNDLICHEN RAUM

Auch jen­seits gro­ßer Städ­te ist quee­res Leben exis­tent und viel­fäl­tig. Aber was bedeu­tet Queer-Sein eigent­lich und wel­che Her­aus­for­de­run­gen sind damit ver­bun­den? Die Gäs­te spre­chen über Lebens­rea­li­tä­ten im Ems­land und anders­wo, sowie über ihr Enga­ge­ment quee­res Leben sicht­ba­rer zu machen.

Die Talk-Rei­he ›But­ter bei die Fische‹ ist eine Platt­form, auf der Emsländer*innen zusam­men mit Gäs­ten von j.w.d. über drän­gen­de Fra­gen der Zeit dis­ku­tie­ren. Alle sind herz­lich ein­ge­la­den, sich live vor Ort im JAM Mep­pen, oder online im Live­stream zu beteiligen.

19 Uhr: Geschich­ten am Lager­feu­er. Im Gar­ten des JAM führt ein Hör­spiel in das The­ma ein. Ein­lass ab 18:30 Uhr. An die­sem Abend: ›Im tie­fen, quee­ren Wald‹ von Micha Kra­nix­feld und Mara May. Eine Pro­duk­ti­on von Deutsch­land­funk Kul­tur, Kunst­fest Wei­mar und dem Syn­di­kat Gefähr­li­che Lieb­schaf­ten 2020.

20.15 – 21.45 Uhr: Talk zum The­ma (auch im Stream unter www.youtube.com/meppenmagdich)

Vertreter*innen der Peer­group Mep­pen im Gespräch mit Fabi­an Schra­der (Thea­ter­päd­ago­ge und Grün­der des Pod­cast ›Some­whe­re over the Haybale‹)

Mode­ra­ti­on: Tho­mas Bartling

Mit­ma­chen unter www.jam-meppen.de/butterbeidiefische

Ohne Ein­tritt – begrenz­te Platzanzahl

| Anmel­dung HIER! | oder bei direkt TIM in Meppen

Zutritt nur für Per­so­nen, die nach­weis­lich GEIMPFT, GETESTET oder GENESEN sind. Es gilt die aktu­el­le Coro­na-Schutz­ver­ord­nung des Lan­des Nie­der­sach­sen. Auf die Ein­hal­tung der AHA+A‑Regeln wird vor Ort geachtet.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen zu den Ver­an­stal­tun­gen und zum Live-Stream unter: https://jam-meppen.de/. Bei Fra­gen wen­den Sie sich an: hallo@foerderunionkunstkultur.de

Geför­dert durch die Ems­län­di­sche Land­schaft e. V., die Spar­kas­se Ems­land, die Wis­niew­sky Stif­tung und die Stadt Meppen