30.5.2022: PODIUMSDISKUSSION: UMGANG MIT SEXUALITÄT

Men­schen mit Behin­de­rung sol­len so selbst­be­stimmt wie mög­lich über die Gestal­tung ihres eige­nen Lebens ent­schei­den kön­nen, das gilt auch für den Aspekt der Sexua­li­tät. Oft ist das aber gar nicht so ein­fach, gera­de wenn sie ambu­lant oder sta­tio­när betreut wer­den. Inwie­fern muss das The­ma von den betreu­en­den Per­so­nen the­ma­ti­siert wer­den und wann sto­ßen sie an per­sön­li­che und recht­li­che Gren­zen? Was dürfen/können/wollen Mit­ar­bei­ten­de in der Betreu­ung leis­ten? Zu die­sen und wei­te­ren Fra­gen zum Umgang mit der Sexua­li­tät dis­ku­tie­ren auf dem Podi­um im JAM am 30.5. Ange­hö­ri­ge und Betrof­fe­ne, Mit­ar­bei­ten­de der Vitus –Ein­rich­tun­gen sowie Ver­tre­te­rin­nen des Sozi­al­de­zer­nats des Land­krei­ses Ems­land (Frau Dr. Sig­rid Krau­jut­tis) und des Cari­tas­ver­ban­des (Frau Dr. Johan­na Sievering).

Den Anfang macht die zer­ti­fi­zier­te Sexu­al­päd­ago­gin und Exper­tin für Sexua­li­tät von Men­schen mit Behin­de­run­gen, Meli­ne Götz, mit einem Impulsvortrag. 

Ein­lass ab 16:30 Uhr

Beginn ab 17 Uhr

Der Ein­tritt ist frei, eine Vor­anmel­dung per Mail an martina.melle@vitus.info ist jedoch nötig.