18.2.2023: HOMEREARED MEAT + SUPPORT

Die Jungs von Home­re­ared Meat sind end­lich mal wie­der zu Gast im Meppe­ner JAM. Mit im Schlepp­tau hat die Band “the splat­ter and gore depart­ment” und “Dis­min­ded”. “Home Reared Mea“t ist eine sechs­köp­fi­ge Death­me­tal-Com­bo mit ihren Roots im Ems­land die nun seit 2008 ihr Unwe­sen trei­ben. Die Fleisch­lieb­ha­ber schmei­ßen eine gan­ze Palet­te an Gen­res in den Mixer, geben etwas Schwei­ne­blut und ne Dose Bier dazu und so ent­steht ihr typi­scher Sound. Von fres­se­po­li­e­ren­den Grind­core-Pas­sa­gen über Groo­vi­ge-Old­shool-Death Ele­men­te bis hin zu aggres­si­ven Hard­core Jump-Up „Fuck You” Parts ist alles ver­tre­ten. Recht unkon­ven­tio­nell trei­ben gleich zwei Sän­ger den Blut­druck in die Höhe. Von böser Unter­gangs­me­lo­die bis zum Mosh­pit­ge­bal­ler kommt jeder auf sei­ne Kosten.

»TICKETS HIER <

HOMEREARED MEAT

THE SPLATTER & GORE DEPARTMENT

Irgend­wie stellt man sich bei einer Band, wel­che unter dem Namen THE SPLATTER AND GORE DEPARTMENT fir­miert, viel kras­se­re Musik vor, als man auf der MCD „Qagh“ zu hören bekommt. Denn statt wüs­tem Grind­core gibt es auf die­ser ers­ten Demo-CD eher abwechs­lungs­rei­chen, melo­di­schen Death Metal mit leich­tem Grind-Ein­schlag einer­seits, Schwe­den­tod-Schlag­sei­te ande­rer­seits, zu hören.

Ange­fan­gen bei der gelun­ge­nen Auf­ma­chung, wel­che an alte Hor­ror-/Splat­ter­fil­me erin­nert, über die guten Kom­po­si­tio­nen als auch den vor allem für ein Demo sehr fet­ten Sound darf vor­ne­weg attes­tiert wer­den, dass die fäl­li­gen 5 Euro für die­se Band­vor­stel­lung äußerst gut ange­legt sind. Kein Wun­der, THE SPLATTER AND GORE DEPARTMENT wur­den ja auch bereits 2004 gegrün­det und haben somit die Mög­lich­keit genutzt, auf die­sem kurz­wei­li­gen Sil­ber­ling ihre Stär­ken zu bündeln.

Ein­gän­gi­ge Thrash Riffs, zwei­stim­mi­ge melo­di­sche Leads und Soli, Screams und Growls, das sind die wich­tigs­ten Zuta­ten für die­sen nicht gera­de inno­va­ti­ven, dafür aber unter­halt­sa­men Mix. Die jun­gen Her­ren ver­ste­hen zwei­fels­oh­ne bereits ihr Hand­werk, auch wenn noch nicht alles total aus­ge­reift ist, so sind eini­ge Über­gän­ge noch nicht ganz flüs­sig, aber wir haben es hier wie bereits erwähnt mit der ers­ten Ver­öf­fent­li­chung der Band zu tun, und dafür lässt man bereits vie­le „Mit­be­wer­ber“ ganz schön im Regen ste­hen. Gelun­ge­ne Vor­stel­lung, wenn auch mit wenig musi­ka­li­schem Gore!

THE SPLATTER & GORE DEPARTMENT

DISMINDED

Gegrün­det im Febru­ar 2009 war es für Dis­min­ded rela­tiv schnell klar, in wel­che Rich­tung es gehen soll­te: neben dra­ma­ti­schen Melo­dien, bein­har­ten Groo­ves und rasan­ten Thrash­parts fin­det man tief­grün­di­ge, unver­schön­te Lyrics, direkt aus den tiefs­ten Abgrün­den: Ver­zweif­lung, Angst, Sucht, Ver­rat und Gewalt­fan­ta­sien. 2012 stan­den die ers­ten pro­fes­sio­nel­len Auf­nah­men an, die mit Unter­stüt­zung von Long Distance Cal­ling Gitar­rist David Jor­dan pro­blem­los umge­setzt wer­den konn­ten. Mit die­ser 4‑Track EP konn­ten Dis­min­ded ihre Krei­se erst­mals auch über­re­gio­nal aus­deh­nen. Dadurch ist die Band natür­lich zusam­men­ge­wach­sen und bes­tens ein­ge­spielt, was sich auch in den ener­gie­ge­la­de­nen und kom­pro­miss­lo­sen Live­shows (u.a. mit Grue­so­me, Bel­phe­go­re) wie­der­spie­gelt. Ende 2014 wur­de es Zeit für die Auf­nah­men zum Album „Out of the Ashes“, dies­mal mixed and mas­te­red by Dan Swa­nö @ Unis­ound Stu­di­os in Kre­feld und sehr posi­tiv auf­ge­nom­men von Fans und Pres­se. Anfang 2020 ver­öf­fent­lich­te Dis­min­ded das zwei­te full-length Album „Behea­ding the Sna­ke“ über STF Records. Die Coro­na beding­ten Rück­schlä­ge ver­ar­bei­te­te die Band in der im Som­mer 2020 erschie­ne­nen Sin­gle „Coro-Nati­on“, gemixt und gemas­te­red von Andy Clas­sen. Nach drei Strea­ming-Kon­zer­ten kehr­te Dis­min­ded 2021 wie­der auf die Büh­ne zurück, wei­te­re Kon­zert­ter­mi­ne ste­hen an und die Band arbei­tet am Nach­fol­ge­al­bum zu „Behea­ding the Snake“. 

DISMINDED

»TICKETS HIER «

25.2.2023: DIE 90ER IN MEPPEN | DAS SHOW-HIGHLIGHT 2023

Am Sams­tag, den 25. Febru­ar star­ten wir mit DEM Show-Event 2023 in Meppen groß durch! Zur bes­ten Sen­de­zeit prä­sen­tie­ren das Team des Stadt­mu­se­ums Meppen und des JAM die gro­ße Sams­tag-Abend-Show “Die 90er in Meppen”! Sie erwar­tet auf unse­rem You­tube-Kanal “Meppen mag dich” und auf der Ems-Vech­te-Wel­le im Kabel-TV zur bes­ten Sen­de­zeit eine span­nen­de Zeitreise in die 90er, die sicher­lich vie­le Erin­ne­run­gen an ein beson­de­res Jahr­zehnt in Meppen wecken dürfte.  Erin­nern Sie sich noch an den Tag der Nie­der­sach­sen in Meppen? Oder an das ers­te Ems­land-Open-Air mit Stars wie Toto oder den Hoo­ters? Oder war die Epo­che, in der der SV Meppen oben in der zwei­ten Liga mit­ge­spielt hat, ihr High­light? Zeit­zeu­gen, wie Her­mann Brö­ring, Arnold Ter­borg, Lulu Wüb­ben-Kühn, Geor­ge Gam­bier, Bernd Deters uvm. erin­nern an Eck­punk­te der Zeit­ge­schich­te und las­sen die High­lights der 90er-Jah­re in Meppen unter der Lei­tung des bekann­ten Mode­ra­tors Lud­ger Abeln noch ein­mal Revue pas­sie­ren. Wir prä­sen­tie­ren Ihnen außer­dem Aus­stel­lungs­stü­cke der aktu­el­len Aus­stel­lung zum The­ma im Stadt­mu­se­um Meppen, an denen ein gedank­li­cher Abste­cher in das Jahr­zehnt leich­ter fal­len dürfte.  Aber auch Ihre per­sön­li­chen “90er-Jah­re Momen­te” wer­den gesucht! Wenn Sie Lust haben, ein Teil unse­rer Sen­dung zu sein, dann neh­men Sie ein­fach ein kur­zes Sel­fie-Video für uns auf und tei­len uns in 15 Sekun­den Ihren per­sön­li­chen “90er-Moment” mit! Ger­ne kön­nen Sie ihr High­light auch durch ein aus­sa­ge­kräf­ti­ges Foto unter­strei­chen, dass wir dann unter Ihrem State­ment ein­blen­den. Laden Sie ein­fach ihren kur­zen Clip und ger­ne auch ein Bild hier hoch! Bei Rück­fra­gen kön­nen Sie und auch ger­ne unter 05931–153431 anru­fen. Wei­te­re Infos zur Show und den Talk­gäs­ten in Kürze! 

HIER IHREN PERSÖNLICHEN90ER-MOMENTHOCHLADEN:

    Hier kön­nen Sie Ihren Kurz­clip mit Ihrem per­sön­li­chen “90er-Moment” ein­fach vom Smart­phone hoch­la­den (max. 15 Sekun­den). Wir schnei­den alle Bei­trä­ge zu einer Film-Col­la­ge zusam­menn und zei­gen die­se in unse­rer 90er-Show am 25.2.2023 ab 20.15 Uhr auf unse­rem Youtube-Kanal.
    Bit­te fil­men Sie im Querformat! 

    Name (frei­wil­lig):

    Video hoch­la­den:

    Hier kön­nen Sie ein Foto als Bebil­de­rung, wenn gewünscht, eben­falls hochladen: 

    Foto hoch­la­den:

    Bit­te bewei­se, dass du kein Spam­bot bist und wäh­le das Sym­bol Flug­zeug aus.

    Das Pla­nungs­team freut sich auf die Sendung
    Mode­ra­ti­on: Lud­ger Abeln

    28.2.2023: ALS UNSERE GROßELTERN KINDER WAREN (AUSVERKAUFT)

    Der Hei­mat­ver­ein Meppen lädt wie­der alle Inter­es­sier­ten zu einem his­to­ri­schen Foto­streif­zug ein. Im Blick­punkt ste­hen die Lud­mil­len­stra­ße, der Dom­hof, die Stra­ße Bült und die Kirchstraße.

    Der Streif­zug durch die ver­gan­ge­nen rund 100 Jah­re soll dazu anre­gen, sich an die eige­ne Kind­heit und Jugend genau­so zurück­zu­er­in­nern wie an die der Eltern und Groß­el­tern. „An dem Abend wol­len wir wie­der mit den Gäs­ten auf der Büh­ne und den Besu­chern über die All­tags­ge­schich­te ins Gespräch kom­men“, so die Orga­ni­sa­to­ren des Hei­mat­ver­eins. Die Alt­stadt­schu­le, das Kran­ken­haus Lud­mil­len­stift, das Hotel Kerck­hoff oder auch ande­re Betrie­be und Bewoh­ner dürf­ten für Gesprächs­stoff sor­gen und alle Alters­grup­pen zum Gedan­ken­aus­tausch anregen.

    AUSVERKAUFT!

    Die Ver­an­stal­tung wird auf­ge­zeich­net uns ist wie­der auf unse­rem You­tube-Kanal “Meppen mag dich” im Anschluss zu sehen.

    4.3.2023: HARP MITCH & GUITAR JAKOBS

    Harp Mitch ist vie­len sicher­lich als Dau­er­bren­ner der inter­na­tio­na­len Blues- und Jazz­nacht bekannt. Zusam­men mit dem Gitar­ris­ten Gui­tar Jakobs hat der Mund­har­mo­ni­ker­spie­ler nun ein abend­fül­len­des Pro­gramm ent­wor­fen. Die bei­den Blues­mu­si­ker prä­sen­tie­ren als Akus­tik-Duo die Geschich­te des Blues mit Anek­do­ten und Klas­si­kern von den Anfän­gen bis in die moder­ne Zeit.

    Dabei zele­brie­ren die bei­den den Blues aus den letz­ten 50 Jah­ren mit den Blues­le­gen­den wie Litt­le Wal­ter, Son­ny Boy Wil­liam­son, Geor­ge “Har­mo­ni­ca” Smith bis hin zur neu­en Gene­ra­ti­on wie  Rod Piaz­za, Rick Est­rin, Wil­liam Clar­ke u.a. sowie  eige­nen Kom­po­si­tio­nen.
    Die bei­den Voll­blut­mu­si­ker wis­sen mit ihrer authen­ti­schen Per­for­mance immer wie­der das  Publi­kum zu begeis­tern. Den war­men Sound von Gesang, Mund­har­mo­ni­ka und Gitar­re bringt sie dahin zurück, wo der Blues ange­fan­gen hat, näm­lich in den tiefs­ten Süden Ame­ri­kas. Wit­zig, gekonnt und unter­halt­sam erzäh­len die bei­den Geschich­ten und unter­ma­len die­se mit Musik.
    www.harpmitch.com 

    Beginn: 20:00 Uhr – Ein­lass: 19:30 Uhr

    Tickets im Vor­ver­kauf <HIER

    17.3.2023: MEPPEN WILL(S) WISSEN

    Für die drit­te Aus­ga­be unse­res belieb­ten Wis­sen­schafts­for­ma­tes “MEPPEN WILL(S) WISSEN” haben wir Dr. Immo Warnt­jes, Asso­cia­te Pro­fes­sor in Ear­ly Medieval Histo­ry an der Uni­ver­si­tät in Dub­lin, Irland gewin­nen kön­nen. Der gebür­ti­ge Meppe­ner wird anläß­lich des St Patricks Day über die “Chris­tia­ni­sie­rung des Ems­lan­des” spre­chen.
    Der St Patrick’s Day ist der welt­weit wohl bekann­tes­te Hei­li­gen­tag des Chris­ten­tums. Das liegt weni­ger am Hei­li­gen Patrick selbst, son­dern an dem Umstand, dass er als Natio­nal­hei­li­ger Irlands in den letz­ten Jahr­zehn­ten eine glo­ba­le Kom­mer­zia­li­sie­rung erfah­ren hat. Was in den USA mit groß ange­leg­ten Para­den irisch stäm­mi­ger Ame­ri­ka­ner begann, hat über die iri­sche Pubkul­tur die gan­ze Welt erreicht, von Rio bis Tokio, auch die Irish Pubs des Ems­lands. Wer aber war die­ser Patrick? Wann hat er gelebt? Was hat er mit dem Ems­land zu tun? Und wie ist das Ems­land über­haupt christ­lich geworden? 

    Die­ser Vor­trag beginnt mit einem Pan­ora­ma der Welt des Hei­li­gen Patricks, der Umbruchs­zeit vom Fall des Römi­schen Rei­ches bis zur Her­aus­bil­dung der heu­ti­gen west­eu­ro­päi­schen Staa­ten, und skiz­ziert die Aus­brei­tung der neu­en Reli­gi­on, des Chris­ten­tums, in die­ser Zeit. Anschlie­ßen wird St Patrick selbst in den Blick genom­men, und der Bogen von ihm zur Chris­tia­ni­sie­rung des Ems­lan­des gespannt. 

    Jugend- und Kul­tur­zen­trum Meppen
    Ein­lass: 18.30 Uhr, Beginn: 19 Uhr.
    Kos­ten­lo­se Tickets gibt bei TIM, im JAM, im Kul­tur­bü­ro Meppen oder online <HIER!

    Info zur Reihe:

    WISSENSCHAFT IST SPANNEND… .. erst recht, wenn sie einen Bezug zur Hei­mat hat.

    Die Stadt Meppen bie­tet des­halb gemein­sam mit der Volks­hoch­schu­le
    ab Som­mer 2022 die Ver­an­stal­tungs­rei­he „MEPPEN WILL(S) WISSEN“ an.
    Die Idee dazu hat­te der gebür­ti­ge Meppe­ner Her­mann Cle­mens Alt­meppen. Der pro­mo­vier­te Human­bio­lo­ge forscht am Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Ham­burg-Eppen­dorf, sei­ne Idee:
    Wissenschaftler*innen ver­schie­dens­ter Fach­rich­tun­gen wer­den Inter­es­sier­ten Ein­bli­cke in ihr For­schungs­ge­biet ermög­li­chen, und zwar so, dass auch Lai­en ver­ste­hen, wor­um es geht. Nach einem Vor­trag der ein­ge­la­de­nen Refe­ren­ten besteht in locke­rem Rah­men Gele­gen­heit zu Rück­fra­gen, Dis­kus­si­on und per­sön­li­chem Aus­tausch. Das Ange­bot rich­tet sich grund­sätz­lich an alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus Stadt und Kreis.
    Ers­ter Vor­tra­gen­der war der Ideen­ge­ber selbst, den zwei­ten The­men­abend gestal­te­te Dr. Chris­ti­an Kuper.

    18.3.2023: KLEINSTADTCOMEDY 8

    Alle Jah­re wie­der grüßt die Klein­stadt­co­me­dy. Zum bereits ach­ten Mal lädt Mode­ra­tor, Musi­ker und Ems­land-Lieb­ha­ber Sven Bens­mann ganz Meppen und Umge­bung zum kol­lek­ti­ven Schen­kel­klop­fen ein. Seit 2015 gas­tiert die ganz beson­de­re Come­dy Show, in der Bens­mann und die Klein­stadt­kin­der die renom­mier­tes­ten Nach­wuchs-Come­di­ans Deutsch­lands ins Meppe­ner Thea­ter holen nun schon im wun­der­schö­nen Emsland.

    » TICKETS HIER! «

    Sven Bens­mann


    David Werk­er, dem so man­cher viel­leicht als Host der Check24-Show bekannt sein dürf­te, kommt in die­sem Jahr! Als ehe­ma­lig ewi­ger Stu­dent präg­te David Sät­ze, wie: “Der spä­te Wurm über­lebt den frü­hen Vogel.” Jetzt stellt er fest: Ihm schmeckt Rot­wein! Selbst wenn er die Cola zum Mischen weg­lässt. Nanu, da ist er wohl über Nacht erwach­sen gewor­den. Aber auch seriös?

    David Werk­er


    Alex Stoldt spiel­te im Sep­tem­ber 2022 mit sei­ner Come­dy-Grup­pe 4Feinde noch in der Köl­ner Lan­xess Are­na, am 18.03.23 wird er die Are­na Thea­ter Meppen begeis­tern. Nach einem vira­len Night­Wa­sh-Video-Erfolg bei You­Tube eta­bliert der Ham­bur­ger sich immer mehr in der deut­schen Come­dy­sze­ne mit sei­ner unver­gleich­li­chen Art auf der Büh­ne. Smar­ter Wort­witz, trifft bis­wei­len wun­der­voll skur­ri­le Pointen.

    Alex Stoldt


    Lau­ra Brüm­mer reiht sich am 18.03.23 eben­falls ein. Nicht nur als Musi­cal­dar­stel­le­rin zeigt sie wun­der­voll, wie sehr sie auf die Büh­ne gehört. Auch als Stand-uppe­rin über­zeugt sie immer wie­der mit Geschich­ten dar­über, wie sie ein­mal in den Genuss eines eige­nen Schwan­zes gekom­men ist oder wie es ist als Prin­zes­sin für Kin­der­ge­burts­ta­ge gebucht zu wer­den. Dass sich hin­ter dem zau­ber­haft sym­pa­thi­schen Lächeln noch zusätz­lich eine wahn­sin­nig gute Gesangs­stim­me ver­birgt, gibt es als Bonus noch obendrauf.

    Lau­ra Brümmer


    Zu guter Letzt kommt auch noch Assa­ne nach Meppen. Und mit ihm auch fri­scher Wind aus Emden ins Ems­land. Assa­ne hat kürz­lich den Night­Wa­sh Talent-Award für sich gewin­nen kön­nen und berich­tet ger­ne dar­über, dass er in sei­nem FSJ im Jugend­zen­trum die meis­te Zeit damit ver­bracht hat Kin­der im FIFA spie­len abzuziehen.

    Assa­ne

    Und dass Sven Bens­mann für die musi­ka­li­sche Fines­se am Abend sor­gen wird, steht außer Fra­ge. Schließ­lich ist die Klein­stadt­co­me­dy die Wie­ge sei­ner Hits, wie Wit­ze sin­gen oder Dai­ly Dis­ney. Davon wird sicher­lich eini­ges zu sehen, hören und zu spü­ren sein.
    Vier Acts, ein Mode­ra­tor, ganz viel Lokal­ko­lo­rit und ein­fach sau­wit­zi­ge Come­dy – Das gibt es am 18.03.23 bei der ach­ten Kleinstadtcomedy.

    » TICKETS HIER! «

    1.4.2023: KEØN | CEDRIC TORSEN | MUSIKLABERALLIANZ

    Ein Kon­zert­abend gespickt mit Pre­mie­ren erwar­tet das JAM heu­te. Nicht nur wird der gesam­te Erlös aus den Ticket­ver­käu­fen der Meppe­ner Tafel e.V. gespen­det, son­dern erst­mals star­tet der Abend nicht mit einem Musik-Act, son­dern mit einer Pod­cast Live-Auf­zeich­nung der „Musik­la­ber­al­li­anz“ (ca 19:30 Uhr). Eben­falls Pre­mie­re auf einer Büh­ne in Meppen als Akus­tik Solo Act fei­ert Ced­ric „Ced­di“ Tor­sen (ca 20:30 Uhr). Und als ob all das noch nicht genug wäre, gibt es die Mer­chan­di­se Pre­mie­re von KEØN, sowie erst­mals eine voll-abge­stimm­te Licht-Show zu sehen! Und wer nach dem KEØN Kon­zert (ca 21:30 Uhr) noch nicht genug hat, beglei­tet die Prot­ago­nis­ten mit auf die After­show-Par­ty in der Bar „Ems­kopp“. Und fer­tig ist das Rezept für einen gelun­ge­nen alter­na­ti­ven Metal Rock Abend!

    VVK 10,- // AK 12,-
    Tickets <HIER!

    KEØN:
    KEØN — 90’er Alter­na­ti­ve-Metal mit moder­nen Ele­men­ten neu inter­pre­tiert.
    Die fünf nord­deut­schen Band­ma­tes Den­nis „Erwin“ Vaas (Vocals), Sebas­ti­an Sche­pers (Bass), Andre­as Mül­ler (Gui­tars), Ingo Car­luc­ci-Schul­te (Gui­tars) und Flo­ri­an Brüg­ge­mann (Drums) haben KEØN im Jah­re 2019 gegrün­det. Sie ver­ei­nen musi­ka­li­sche Kern­ele­men­te aus 90’er inspi­rier­tem Alter­na­tiv-Metal, gepaart mit elek­tro­ni­schen Inter­lu­des und durch­aus moder­nen Hard-Rock-Elementen.

    Dabei traut sich Voca­list Erwin lyrisch auch an unbe­que­me The­men her­an, die von gesell­schaft­li­chen Miss­stän­den bis zu per­sön­li­chen Erleb­nis­sen reichen.

    All das trans­por­tie­ren KEØN in stim­mig insze­nier­te Live Shows, ener­ge­tisch ehr­lich, und stets mit dem ein- oder ande­ren Über­ra­schungs­mo­ment.
    Um es mit den Wor­ten der Neu­en Osna­brü­cker Zei­tung (noz) zu sagen: „Har­ter, aber durch­aus mas­sen­kom­pa­ti­bler Alternative-Metal“.

    Für Fans von Machi­ne Head, Prong, Ali­ce in Chains, Claw­fin­ger, Sepul­tu­ra, Faith no more, Sound­gar­den & Co. Und natür­lich steckt in Allem auch immer eine Pri­se Metallica! 🙂

    Insta­gram: https://www.instagram.com/keon.band/
    Spo­ti­fy: https://open.spotify.com/artist/3OWPZYApJTyL3O1nG2aUH8

    Ced­ric Tor­sen:
    Ced­di, so der Spitz­na­me der Ram­pen­sau Ced­ric Tor­sen aus dem Ems­land, macht schon seit 17 Jah­ren Musik, wobei er erst 25 Jah­re jung ist — er hat also fast 70% sei­ner Lebens­zeit dem Expe­ri­men­tie­ren mit Instru­men­ten und dem Sin­gen gewid­met! Heu­te prä­sen­tiert er sich — ganz ohne Metal-Band — von sei­ner Singer/Songrocker Sei­te: Mit Gesang und gezupf­ten Akus­tik-Sai­ten unter­wegs in den Wei­ten des Rock, Blues und Hea­vy Metal!

    Insta­gram: https://www.instagram.com/rampensau_ceddi/
    Spo­ti­fy: –

    Die Musik­la­ber­al­li­anz:
    Die Musik­la­ber­al­li­anz (M:L:A) sind die zwei Freun­de Sven und Kevin aus Lin­gen, die The­men aus der Metal‑, Rock- und Mit­tel­al­ter­mu­sik auf­grei­fen und in Ihrem Pod­cast — weit über die Gren­zen des Ems­land her­aus — bequat­schen. Von Album Rezen­sio­nen über Ein­drü­cke von Kon­zert Besu­chen, wird die über die Musik-Sze­ne philosophiert.

    Insta­gram: https://www.instagram.com/musiklaberallianz/
    Spo­ti­fy: https://open.spotify.com/show/1c0lELyecdGFH82NAXBbXz

    28./29.7.2023: KLEINSTADTFESTIVAL 2023

    Auch im kom­men­den Jahr dür­fen sich Liebhaber*innen der gepfleg­ten Live-Musik auf ein Event der Extra­klas­se freu­en. Das Klein­stadt­fes­ti­val geht in die nächs­te Run­de und hat eini­ge Neue­run­gen im Gepäck. Bedingt durch den gro­ßen Zuspruch der Vor­jah­re soll die Ver­an­stal­tung 2023 nicht wie in der Ver­gan­gen­heit an einem, son­dern an gleich zwei Aben­den durch­ge­führt werden.

    Es ist schon ein enor­mer Auf­wand, ein sol­ches Event auf die Bei­ne zu stel­len, da lohnt es sich ein­fach mehr“, weiß Stadt­ju­gend­pfle­ger Kars­ten Stre­eck, der die Ver­an­stal­tung mit rund 100 Ehren­amt­li­chen jun­gen Men­schen der Jugend­kul­tur­grup­pe „Klein­stadt­kin­der“ orga­ni­siert. Loh­nen wird es sich auch für das Publi­kum. In die­sem Jahr fan­den rund 2.500 Gäs­te den Weg auf das Frei­bad­ge­län­de, um Musik­grö­ßen wie „Madsen“, „Swiss und die Andern“ oder den „Rogers“ zu lauschen.

    Mit der Orga­ni­sa­ti­on des Line-ups sind wir fast durch, ein paar Bands feh­len aber noch“, berich­tet Jonas Egbers vom „Boo­king-Team“ der „Klein­stadt­kin­der“ über den aktu­el­len Stand der Vor­be­rei­tun­gen. Los geht es am Frei­tag, 28. Juli 2023 mit einem tol­len Pro­gramm, das sich hin­ter dem Line-up ande­rer Fes­ti­vals nicht zu ver­ste­cken braucht. Als Start-Act ist die Meppe­ner Band KEON gebucht, die das Wochen­en­de musi­ka­lisch eröff­nen darf. Mit „Mara­thon­mann“, „Hi! Spen­cer“ und „Mont­re­al“ sind wei­te­re Bands ver­pflich­tet wor­den, die bereits auf vie­len ande­ren Musik­e­vents die Stim­mung zum Kochen gebracht haben.

    Lin­e­up am Freitag
    Lin­e­up am Sams­tag, u.a.

    Das Pro­gramm am Fol­ge­tag ist erst teil­wei­se gelüf­tet. Mit „A Place To Fall“ und „Against Ran­dy“ konn­ten zwei wei­te­re Meppe­ner Bands ver­pflich­tet wer­den, die den Fes­ti­val-Sams­tag musi­ka­lisch eröff­nen wer­den. „Jack Pott“ führt das Publi­kum im Anschluss mit tanz­ba­rem Punk­rock mit Ein­flüs­sen der Neu­en Deut­schen Wel­le in den Som­mer­abend. Ener­gie­ge­la­de­nen Hybrid-Pop, mar­kan­ter deutsch­spra­chi­ger Gesang und ein­gän­gi­ge Melo­dien darf man danach mit „Raum 27“ erwarten.

    Das wei­te­re Lin­e­up ist noch „streng geheim“ und wird erst in den kom­men­den Wochen nach und nach ver­öf­fent­licht. „Die Gäs­te erwar­tet eine tol­le Mischung aus regio­na­len und über­re­gio­na­len Acts“, ver­spricht Manu­el Bre­dol, der sich um die Pres­se­ar­beit im Fes­ti­val­team küm­mert und der­zeit alle Hän­de voll zu tun hat.

    Ein­tritts­kar­ten sind sowohl für einen ein­zel­nen Fes­ti­val­tag als auch als Kom­bi-Ticket zu einem redu­zier­ten Preis erhält­lich. Dar­über hin­aus hat das Orga­ni­sa­ti­ons­team einen ganz beson­de­ren Deal im Ange­bot: Ab sofort wird ein begrenz­tes „Early-Bird“-Kontingent zur Ver­fü­gung gestellt, das den Besuch bei­der Fes­ti­val-Tage zum Son­der­preis ermög­licht. „Wir kön­nen jedem emp­feh­len, sich jetzt schon ein Kom­bi-Ticket zu sichern, um in den Genuss des gesam­ten Fes­ti­val-Wochen­en­des zu kom­men“, so Manu­el Bredol.

    Tickets für das Klein­stadt­fes­ti­val 2023 sind online unter kleinstadtfestival.de und vor Ort bei der Tou­rist Infor­ma­ti­on Meppen, im Jugend- und Kul­tur­zen­trum JAM und im Kul­tur­bü­ro erhält­lich. Als beson­de­res High­light gibt es im JAM eine limi­tier­te Auf­la­ge auf­wän­dig gedruck­ter Tickets.

    Die Ver­an­stal­tung wird von ELA Con­tai­ner prä­sen­tiert und von vie­len regio­na­len Unter­neh­men unterstützt.