25.2.2020: “Public Viewing”: Als unsere Großeltern Kinder waren

Bei die­ser Ver­an­stal­tung han­delt es sich um ein gemein­sa­mes “Public Viewing” der Auf­zeich­nung des Foto­streif­zugs des Hei­mat­ver­eins Mep­pen zum The­ma Markt. Span­nen­de Fotos und Geschich­ten aus dem alten Mep­pen ver­sprach der Foto­abend am 10. und 11. Febru­ar um 19 Uhr im Jugend- und Kul­tur­zen­trum JAM. Die Ver­an­stal­tung war bereits weni­ge Stun­den nach Beginn des Vor­ver­kaufs aus­ver­kauft, kann aber auch live im Inter­net ver­folgt wer­den.
Damit mög­lichst vie­le Inter­es­sier­te den Foto­streif­zug ver­fol­gen kön­nen, hat die Medi­en­grup­pe des JAM für den 10. Febru­ar um 19 Uhr einen Live­stream geplant. Der Link ist recht­zei­tig vor dem Ver­an­stal­tungs­be­ginn auf der Home­page www.jam-meppen.de zu fin­den. Im Blick­punkt des his­to­ri­schen Foto­streif­zugs steht der Markt­platz. „Die Besu­cher im JAM und im Live­stream dür­fen sich auf zum Teil unver­öf­fent­lich­te Fotos freu­en“, erklärt der Vor­sit­zen­de des Hei­mat­ver­eins Marc-André Burg­dorf.
Am Diens­tag, den 25. Febru­ar um 19 Uhr fin­det dar­über hin­aus eine öffent­li­che Vor­füh­rung der Auf­zeich­nung auf einer Groß­lein­wand im JAM statt. Tickets für die­ses „Public Viewing“ der beson­de­ren Art gibt es ab sofort für 2 € bei TIM, beim Kul­tur­bü­ro, im JAM und unter www.vibus.de.
Er bedankt sich bei den ehren­amt­li­chen Mit­glie­dern der JAM-Medi­en­grup­pe. Der Foto­abend sei ein schö­nes For­mat, um Alt und Jung zusam­men­zu­füh­ren.

TICKETS