21.8.2020: JOHN ALLENYOKAI

End­lich wie­der!
Das JAM und die Mep­pe­ner Jugend­kul­tur­grup­pe „Klein­stadt­kin­der“ bie­ten an die­sem Abend im Gar­ten des JAM ein Sin­ger-/Song­wri­ter-Kon­zert der Extra­klas­se! Mit dabei: der legen­dä­re John Allen, der in Mep­pen in ver­schie­de­nen Loca­ti­ons bereits mehr­fach begeis­tert und für aus­ver­kauf­tes Haus sorg­te. YOKAI dürf­te vor­ab für reich­lich fri­schen Wind sor­gen. YOKAI ist Musi­ker aus Bre­men & Kid der 90er. Der Name ist eine Hom­mage an den inne­ren Freak, das Mons­ter im Spie­gel, für all die Fabel­we­sen da drau­ßen. Im Fokus der Musik ste­hen Lyrics die was sagen wol­len, es aber nicht immer müs­sen. Sto­rys aus dem ech­ten Leben, Upfront zumeist mit trei­ben­den Beats aber manch­mal auch zart wie Baby­po­po. In Mep­pen prä­sen­tiert YOKAI ers­te neue Songs in Akus­tik Versionen. 

Datum: 21. August 2020
Uhr­zeit: 20:30 — 22:30 Uhr
Ein­lass: 20:00 Uhr
Tickets (nur Vor­ver­kauf): 10 € | HIER! |

Geträn­ke kön­nen beim Team des JAM am Platz über online bestellt wer­den. Dazu bit­te Smart­pho­ne mitbringen!

Umrahmt von einem klei­nen Talk geht es wei­ter mit John Allen.

Nach sei­ner bei­na­he mär­chen­haf­ten Ent­de­ckung durch Frank Tur­ner im Herbst 2013 ist viel pas­siert im Leben von John Allen. Er hat sei­nen Job gekün­digt, sein Leh­rer-dasein an den Nagel gehängt um sich voll­stän­dig der Musik zu wid­men und tourt seit­dem rast­los durch Euro­pa. Weit mehr als 600 Shows in weni­ger als vier Jah­ren ste­hen zu Buche, dar­un­ter Tour­ne­en mit Grö­ßen der Singer/Songwriter Sze­ne wie Luce­ro, Ben Caplan & The Casu­al Smo­kers, Tim Van­tol, Joe Gins­berg, Nor­th­cote und Emi­ly Bar­ker, sowie Kon­zer­te mit dem Pop­star Milow.?
Sei­ne musi­ka­li­sche Hei­mat sie­delt Allen “irgend­wo zwi­schen klas­si­schem Sin­ger-Song­wri­ter, Folk, Coun­try, Rock´n´Roll und Ame­ri­ca­na” an. In sei­nen Songs beschwört er die Geis­ter der Ver­gan­gen­heit her­auf, spinnt Geschich­ten von Tod, Angst, Ver­zweif­lung und Welt­un­ter­gang, haucht geheim­nis­vol­len Cha­rak­te­ren Leben ein und wird von Song zu Song, von Zei­le zu Zei­le schwie­ri­ger zu cha­rak­te­ri­sie­ren.
“Friends & Other Stran­gers” heißt Allen’s inzwi­schen fünf­tes Stu­dio­al­bum. In ihm zeigt sich Allen lyri­scher Rei­fer denn je. Er besingt die unglei­che Freund­schaft von Ernest Heming­way und James Joy­ce, ver­reg­ne­te Aben­de auf der Ree­per­bahn und wird, zum ers­ten Mal in sei­ner Kar­rie­re offen poli­tisch.  
Allen Dämo­nen, allen zwie­lich­ti­gen Gestal­ten und allen zu Musik gemach­ten Nie­der­la­gen zum Trotz, schafft es Allen den­noch, immer wie­der, an Kla­vier, an der Gitar­re oder als Front­mann sei­ner Band “The Black Pages” klei­ne Leucht­feu­er der Hoff­nung zu ent­zün­den. Sei­ne mar­kan­te Stim­me ist zugleich bra­chi­al und zer­brech­lich, düs­ter und roman­tisch, rum­pelnd, bedroh­lich und ver­söhn­lich, dass der Rol­ling Stone gar Ver­glei­che mit Bruce Springsteen, Nick Cave und Tom Waits her­an­zog. Neben der Musik schreibt Allen gera­de an sei­nem ers­ten Roman und fin­det Ent­span­nung in der Foto­gra­fie.

Wich­ti­ge Hin­wei­se: Die Ver­an­stal­tung fin­det im Außen­be­reich des JAM, Jugend- und Kul­tur­zen­trums Mep­pen statt. Eine Über­da­chung im Regen­fall ist nur in bestimm­ten Berei­chen vor­ge­se­hen. Die Ver­an­stal­tung fin­det auch bei Regen statt, bit­te ggf. Schir­me oder Regen­schutz mit­brin­gen. Es gel­ten auf­grund der Covid-19-Situa­ti­on beson­de­re Sicher­heits­maß­nah­men: Tickets sind aus­schließ­lich im Vor­ver­kauf erhält­lich. Jeder Per­son wird ein fes­ter Sitz­platz zuge­wie­sen, der wäh­rend der gesam­ten Ver­an­stal­tung ein­ge­hal­ten wer­den muss (Aus­nah­me: WC-Besuch). Nach der Ver­an­stal­tung muss das Gelän­de unver­züg­lich ver­las­sen wer­den. Außer auf den Sitz­plät­zen gilt auf dem gesam­ten Gelän­de Mund- und Nasen­schutz­pflicht (bit­te eige­ne Mas­ke mit­brin­gen). Zu Per­so­nen­grup­pen, die nicht zum eige­nen Haus­stand gehö­ren oder, die nicht am zuge­wie­se­nen Tisch sit­zen, ist ein Min­dest­ab­stand von 1,50 Metern ein­zu­hal­ten. Ansamm­lun­gen von Men­schen sind zu ver­mei­den, der Kon­takt zu ande­ren Men­schen sind auf ein Mini­mum zu redu­zie­ren. An den jewei­li­gen Sitzplätzen/Tischen wer­den die Daten der Gäs­te erfasst, die nach 21 Tagen wie­der gelöscht wer­den. Bit­te neh­men Sie nur an der Ver­an­stal­tung teil, wenn Sie kei­ne Krank­heits­sym­pto­me verspüren.