SPAß MIT GUMMIHUHN UND RIESENDART!

Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag hat das Team vom Jugend- und Kul­tur­zen­trum Mep­pen (JAM) mit Unter­stüt­zung der „Jugend Initia­ti­ve Ems­land Sport“ des Krei­s­port­bun­des Ems­land und der Sport­ju­gend Ems­land sowie der Bas­ket­ball­ab­tei­lung des TV Mep­pen die 1. Fun-Sport-Chal­len­ge durch­ge­führt. Ein zehn­köp­fi­ges ehren­amt­li­ches Betreu­er­team beglei­te­te die Kin­der bei der Durch­füh­rung der Aktionen.

Bei bes­tem Spät­som­mer­wet­ter und unter Beach­tung der Coro­na-Auf­la­gen beka­men Mep­pe­ner Kids in zwei Alters­grup­pen die Mög­lich­keit, ver­schie­de­ne Par­cours in Klein­grup­pen zu durch­lau­fen. So tra­ten am Vor­mit­tag fünf Teams mit durch­schnitt­lich sechs Kin­dern gegen­ein­an­der an. Beim Bun­gee­run, dem Par­cours, der von Marc Heis­ter des Kreis­sport­bun­des Ems­land betreut wur­de, waren die Kin­der mit einem Gum­mi­seil in einer Lauf­bahn befes­tigt und muss­te ver­su­chen, ein bestimm­tes Ziel zu errei­chen. „Das war mega, kann ich das gleich noch­mal machen?“, war die Fra­ge des neun­jäh­ri­gen Fynn nach dem erst­ma­li­gen Durch­lauf der luft­ge­füll­ten Laufbahn.

Beim Fuß­ball­d­art, einer rund vier Meter hohen Klett-Dart­schei­be, muss­ten die Kin­der ver­su­chen, mit einem Fuß­ball ins „Schwar­ze“ zu tref­fen. Hier ging es dar­um, mit einer bestimm­ten Anzahl von Schüs­sen mehr Punk­te als Team als die ande­ren Teams zu erlan­gen. Bei die­ser Dis­zi­plin konn­te deut­lich gese­hen wer­den, wel­ches Kind bereits über Kicker-Erfah­rung ver­füg­te und somit eine höhe­re Tref­fer­quo­te ver­zeich­nen konnte.

Disc-Golf, wel­ches auch unter Fris­bee-Golf bekannt ist, war eine wei­te­re Sta­ti­on der Klein­grup­pen. Ähn­lich wie beim Golf muss­ten die Teil­neh­mer ver­su­chen, mit mög­lichst wenig Ver­su­chen mit der Fris­bee zum Ziel zu kom­men. Hier zeig­ten sich alle Kin­der sehr moti­viert und ziel­stre­big, gemein­sam die bes­ten Ergeb­nis­se zu erzie­len. Gera­de in die­ser Dis­zi­plin lie­fer­ten sich die Grup­pen ein enges Rennen.

Bei dem Spiel Gum­mi­huhn-Golf ging es weni­ger um Ein­zel­leis­tun­gen, wie Stadt­ju­gend­pfle­ger Domi­nic Väh­ning erläu­ter­te: „Hier kommt es auf Team­work an, nur als gut har­mo­nie­ren­de Grup­pe ist die­se Auf­ga­be zu meis­tern“. So zeig­ten sich eini­ge Grup­pen sehr schnell lern­fä­hig und wie­sen star­kes Grup­pen­ge­fühl nach.

Bei der letz­ten Dis­zi­plin, dem Bas­ket­ball-Korb­wurf, zähl­ten dann wie­der alle Ein­zel­leis­tun­gen der Grup­pen­mit­glie­der. Hier erhiel­ten die Grup­pen mit den meis­ten Tref­fern mehr Punk­te in der Bewertung.

Die Teilnehmer/innen hat­ten den gesam­ten Vor­mit­tag viel Spaß und freu­ten sich sehr über das Ange­bot. „Es wäre cool, wenn ihr im nächs­ten Jahr wie­der so eine Sport-Chal­len­ge macht“, zeig­te sich der zehn­jäh­ri­ge Tim begeis­tert. Alle Kin­der wur­den nach zwei­ein­halb Stun­den Pro­gramm bes­tens zufrie­den aber ziem­lich aus­ge­powert von ihren Eltern abgeholt.

Am Nach­mit­tag wur­de die Chal­len­ge für wei­te­re Klein­grup­pen von Jugend­li­chen ange­bo­ten. Auch hier kam das Ange­bot sehr gut an und die Wie­der­ho­lung in 2021 wur­de eingefordert.

SITZPLATZ-POGO MIT BRAIN LICKERS UND GEORGE GAMBIER

Sit­zen­des Publi­kum und Fes­ti­val-Stim­mung pas­sen nicht zusam­men? Weit gefehlt! Dass die­ses Vor­ur­teil nicht stimmt, bewie­sen die Brain Lickers am Sams­tag­abend. Das Mep­pe­ner Quar­tett trat vor aus­ver­kauf­tem Haus und unter Beach­tung der Coro­na Schutz­auf­la­gen im Innen­be­reich des Mep­pe­ner Jugend- und Kul­tur­zen­trums JAM auf. Eine Stun­de eige­ne Songs, unter ande­rem vom frisch gepress­ten neu­en Album, gab es auf die Ohren. Das JAM-Team hat­te dafür eigens eine Open Air Büh­ne mit PA- und Licht­an­la­ge instal­liert und prä­sen­tier­te druck­vol­len PA-Sound und eine fes­ti­val-taug­li­che Light­show vom Feins­ten. Unter­stützt von der Jugend­kul­tur­grup­pe “Klein­stadt­kin­der“ wur­de dem Publi­kum end­lich mal wie­der ein rich­ti­ges Rock-Kon­zert gebo­ten. Den Brain Lickers merk­te man die lan­ge Büh­nen-Absti­nenz in keins­ter Wei­se an. Mit viel Spiel­freu­de hau­te die Band dem Publi­kum lau­te Gitar­ren­riffs und mar­kant wil­de Bass- und Drum-Groo­ves um die Ohren. Rich­tig rund wur­de der Abend aber durch den Gast­auf­tritt der Rock­pa­last-Legen­de Geor­ge Gam­bi­er, der eine halb­stün­di­ge Solo-Show ablie­fer­te und dem begeis­ter­ten Publi­kum sogar mit den Brain Lickers sei­nen eige­nen Song „All you need is peace“ als Rock’n Roll-Ver­si­on prä­sen­tier­te. Ein Video-Mit­schnitt des Abends ist zu sehen:

TOLLE KULISSE BEIM OPEN- AIR KINO!

Aus­ver­kauft war unser Open-Air Kino am Frei­tag im Innen­hof des JAM. Rund 100 Kino­fans fan­den sich unter Beach­tung der aktu­el­len Schutz­auf­la­gen im Mep­pe­ner Jugend- und Kul­tur­zen­trum ein, um den Kas­sen­schla­ger “Das per­fek­te Geheim­nis” zu erle­ben. Für das pas­sen­de Flair sorg­te eine Groß­lein­wand, ein Dol­by-Sur­round-Sys­tem und stim­mungs­vol­le Beleuch­tung, die das JAM in ein Frei­luft-Kino ver­wan­del­te. Ehren­amt­li­che Hel­fer sorg­ten für Snacks und Geträn­ke, die erneut bequem am Sitz­platz per Smart­pho­ne bestellt wer­den konn­ten. Ein Erleb­nis, das sicher eine Wie­der­ho­lung fin­den dürfte.

11.9.2020: OPEN-AIR-KINO (AUSVERKAUFT!)

Auto-Kino war ges­tern – jetzt heißt es Open-Air-Kino!
Unter spe­zi­el­len Schutz­maß­nah­men führ­te das Team des Mep­pe­ner Jugend- und Kul­tur­zen­trums zusam­men mit der Kul­tur­grup­pe „Klein­stadt­kin­der“ am JAM in den letz­ten Wochen ver­schie­de­ne Mini-Open-Air Ver­an­stal­tun­gen durch.
So begeis­ter­te der Mep­pe­ner Kin­der­lie­der­ma­cher Chris­ti­an Hüser Jung und Alt, Come­di­an Sven Bens­mann sorg­te vor aus­ver­kauf­tem Haus für bes­te Stim­mung mit sei­nem Come­dy-Pro­gramm und YOKAI ermög­lich­te bei sei­nem gemein­sa­men Kon­zert mit John Allen eini­ge Gän­se­h­aut­mo­men­te. Am 12.9. steht noch ein gemein­sa­mes Kon­zert von Brain Lickers und Geor­ge Gam­bi­er auf dem Plan, wel­ches bereits eben­falls aus­ver­kauft ist.
„Da die­se Ver­an­stal­tun­gen her­vor­ra­gend ver­lau­fen sind und wir im Beson­de­ren für die Umset­zung der Hygie­ne­auf­la­gen durch­ge­hend posi­ti­ve Reso­nanz  erhal­ten haben, möch­ten die Rei­he am Frei­tag, den 11. Sep­tem­ber um ein Open-Air-Kino-Event erwei­tern“, sagt JAM-Lei­ter Kars­ten Stre­eck, der das Event mit dem JAM-Team und einer ehren­amt­li­chen Pla­nungs­grup­pe auf die Bei­ne stel­len möch­te. In Koope­ra­ti­on mit dem Mep­pe­ner Kino wird auf Groß­lein­wand und mit Dol­by-Sur­round-Ton der Kino­knal­ler „Ein per­fek­tes Geheim­nis“ gezeigt. „Der Film hat im letz­ten Jahr für aus­ver­kauf­te Kino­sä­le gesorgt und dürf­te sicher­lich die 120 Plät­ze im tol­len Außen­be­reich des JAM schnell wie­der fül­len“, so Stre­eck.

Das per­fek­te Geheim­nis ist eine deut­sche Film­ko­mö­die des Regis­seurs und Dreh­buch­au­tors Bora Dag­te­kin aus dem Jahr 2019. Der Ensem­ble­film ist ein Remake des ita­lie­ni­schen Kino­films Per­fet­ti Sco­no­sciuti (etwa „Völ­lig Unbe­kann­te“) von Pao­lo Genove­se aus dem Jahr 2016, der bereits in zahl­rei­chen Län­dern neu­ver­filmt wur­de. Er han­delt von sie­ben Freun­den, die bei einem gemein­sa­men Abend­essen ihr Ver­trau­en auf die Pro­be stel­len, indem sie sich dar­auf ver­stän­di­gen, alle auf ihren Han­dys ein­ge­hen­den Nach­rich­ten und Anru­fe wäh­rend des Essens mit den Anwe­sen­den zu teilen.

Geträn­ke kön­nen, wie bei den vor­he­ri­gen Ver­an­stal­tun­gen bewährt, am Platz per Smart­pho­ne oder beim Hel­fer­team bestellt wer­den. Die Ver­an­stal­tung rich­tet sich an Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwach­se­ne. Der Ein­tritt beträgt 4 €, Tickets gibt es aus­schließ­lich im Vor­ver­kauf. Bei der Buchung kön­nen Ein­zel- oder Grup­pen­plät­ze gebucht wer­den, um die Abstands­re­ge­lun­gen ein­zu­hal­ten. Infos gibt es unter www.jam-meppen.de.Über­blick:
Datum: 11. Sep­tem­ber 2020
Uhr­zeit: 20:00 — 21:30 Uhr
Ein­lass: 19:30 Uhr
Tickets (nur Vor­ver­kauf): 4 € im JAM, bei TIM, beim Kul­tur­bü­ro, im JAM und online HIER!

12./13./14.10.2020: ERLEBNISTAGE AM JAM (AUSGEBUCHT)

Tra­di­tio­nell lud das Team des Mep­pe­ner Jugend­pfle­ge in Koope­ra­ti­on mit der Mari­en­haus-Fach­schu­le in der ers­ten Woche der Herbst­fe­ri­en in die Kin­der­spiel­stadt JAM-City ein. Rund 120 Kin­der beka­men in den letz­ten Jah­ren die Mög­lich­keit, ihre eige­ne „Stadt in der Stadt“ nach­zu­bau­en. „Lei­der ist uns auch hier Coro­na in die Que­re gekom­men, so dass die Spiel­stadt nicht wie gewohnt statt­fin­den kann“, sagt Kars­ten Stre­eck vom JAM-Team der Stadt Mep­pen. So hat man das Ange­bot nun auf die Oster­fe­ri­en 2021 ver­scho­ben, in der Hoff­nung, dass zu dem Zeit­punkt bes­se­re Rah­men­be­din­gun­gen vor­herr­schen. Um den Mep­pe­ner Kin­dern den­noch eine Alter­na­ti­ve anzu­bie­ten, hat sich das JAM-Team an zwei Tagen in den Herbst­fe­ri­en ein beson­de­res Ange­bot ein­fal­len las­sen.  So fin­den am Mon­tag, den 12. Okto­ber, Diens­tag, den 13. Okto­ber und Mitt­woch, 14.10. Work­shop-Tage im JAM statt. Kin­der der 3.–5. Schul­klas­se (alter­na­tiv ab 8 Jah­ren) kön­nen in der Zeit von 10.00 bis 16.30 Uhr an einem der bei­den Tage mit­ma­chen. The­ma­tisch ist man breit auf­ge­stellt, um den ver­schie­de­nen Inter­es­sen  der Teilnehmer_innen gerecht zu wer­den. So kön­nen die Kin­der aus ins­ge­samt vier Aktio­nen zwei Ange­bo­te aus­wäh­len. In Koope­ra­ti­on mit Cars­ten de Groot von der Nie­der­säch­si­schen Lan­des­me­di­en­an­stalt wird es einen Robo­ter-Work­shop geben, in dem man aus Lego­stei­nen klei­ne Robo­ter, Fahr­zeu­ge oder ande­re Tüf­te­lei­en bau­en und die­se per Ipad zum Leben erwe­cken kann. Das Thea­ter­päd­ago­gi­sche Zen­trum reist eigens mit ihrem Zir­kus-Mobil an und zeigt den Kin­dern tol­le Kunst­stü­cke und Tricks. Hand­werk­lich geht es beim „Durch-die-Lüfte“-Workshop mit Domi­nic Väh­ning zu. Hier kön­nen Bume­rangs, Dra­chen oder ande­re Flug­ge­rä­te gebaut und natür­lich auch aus­pro­biert wer­den. In der Krea­tiv­werk­statt wer­den T‑Shirts und Jute­beu­tel gestal­tet und Traum­fän­ger gebas­telt.  „Um die Wün­sche best­mög­lich berück­sich­ti­gen zu kön­nen, kann man bereits bei der Anmel­dung eine Lis­te mit den gewünsch­ten Aktio­nen ange­ben“, sagt San­dra Thien vom JAM Team. Eben­falls kann ein Freund oder eine Freun­din benannt wer­den, mit dem zusam­men man an den Work­shops teil­neh­men möchte.

Eine Vor­anmel­dung ist ab Diens­tag, den 22. Sep­tem­ber ab 8.00 Uhr tele­fo­nisch oder per­sön­lich beim JAM unter 05931–153430 mög­lich. Die Teil­neh­mer­ge­bühr für den Work­shop-Tag beträgt 10 € inkl. Mate­ria­li­en. Auf­grund der aktu­el­len Coro­na-Situa­ti­on kön­nen kei­ne Mit­tags-Ver­pfle­gung und kei­ne Geträn­ke gestellt wer­den, die­se sind von den Kin­dern mit­zu­brin­gen. Die Teil­neh­mer­zahl ist auf­grund der Coro­na-Ver­ord­nung beschränkt.

25.10.2020: FAMILIENKONZERT MIT FUG & JANINA

Am Sonn­tag, den 25. Okto­ber star­tet im JAM end­lich mal wie­der ein Fami­li­en­kon­zert. Dies­mal mit dabei sind FUG und JANINA! Wis­sens­durs­ti­ge Kin­der ken­nen und lie­ben die bei­den als Dar­stel­ler in den erfolg­rei­chen Kin­der-Fern­seh­sen­dun­gen „Wis­sen macht AH!“ oder Die Sen­dung mit der Maus (WDR/KIKA). Die FUG UND JANINA LIVE-Show für Kin­der von 3–99 — Hier steht die Freu­de an der Musik im Mit­tel­punkt. Die spon­ta­nen Mode­ra­tio­nen der Show leben von einer star­ken Inter­ak­ti­on mit dem Publi­kum. Die selbst­kom­po­nier­ten Lie­der laden zum mit­sin­gen, mit­ma­chen, mit­tan­zen ein und behan­deln The­men wie z.B. Glück tei­len, Freund­schaft, Geburts­tag, Socken­lö­cher, Abschied vom Haus­tier, ver­reg­ne­te Som­mer­ta­ge, ein­ge­bil­de­te Erkäl­tungs­bak­te­ri­en, Mat­sche­pfüt­zen oder klei­ne Frö­sche mit gro­ßen Ambitionen.


Mit den Schauspielern/Sängern:
Jani­na Burg­mer Gesang/Ukulele
Fug Gesang/Ukulele
(beliebt und bekannt aus den erfolg­rei­chen TV-For­ma­ten “Wis­sen macht AH!”, Die Sen­dung Mit Der Maus (KIKA) u.v.a.)

EINLASS: 10:30 Uhr
BEGINN: 11 Uhr
NUR mit tele­fo­ni­scher Anmel­dung unter 05931–153430!

ABGESAGT: 31.10.2020 HARP MITCH & GUITAR JAKOBS

Harp Mitch ist vie­len sicher­lich als Dau­er­bren­ner der inter­na­tio­na­len Blues- und Jazz­nacht bekannt. Zusam­men mit dem Gitar­ris­ten Gui­tar Jakobs hat der Mund­har­mo­ni­ker­spie­ler nun ein abend­fül­len­des Pro­gramm ent­wor­fen. Die bei­den Blues­mu­si­ker prä­sen­tie­ren als Akus­tik-Duo die Geschich­te des Blues mit Anek­do­ten und Klas­si­kern von den Anfän­gen bis in die moder­ne Zeit. Dabei zele­brie­ren die bei­den den Blues aus den letz­ten 50 Jah­ren mit den Blues­le­gen­den wie Litt­le Wal­ter, Son­ny Boy Wil­liam­son, Geor­ge “Har­mo­ni­ca” Smith bis hin zur neu­en Genera­ti­on wie  Rod Piaz­za, Rick Est­rin, Wil­liam Clar­ke u.a. sowie  eige­nen Kom­po­si­tio­nen. Die bei­den Voll­blut­mu­si­ker wis­sen mit ihrer authen­ti­schen Per­for­mance immer wie­der das  Publi­kum zu begeis­tern. Den war­men Sound von Gesang, Mund­har­mo­ni­ka und Gitar­re bringt sie dahin zurück, wo der Blues ange­fan­gen hat, näm­lich in den tiefs­ten Süden Ame­ri­kas. Wit­zig, gekonnt und unter­halt­sam erzäh­len die bei­den Geschich­ten und unter­ma­len die­se mit Musik.

EINLASS: 19:30 Uhr
BEGINN: 20 Uhr
TICKETS HIER!

www.harpmitch.com