Als unsere Großeltern noch Kinder waren“ nun auf DVD

Dass Geschich­te kei­nes­falls unin­ter­es­sant sein dürf­te, hat die gewal­ti­ge Reso­nanz auf die bei­den Foto­aben­de des Hei­mat­ver­eins Mep­pen „Als unse­re Groß­el­tern noch Kin­der waren“  im Mep­pe­ner Jugend-und Kul­tur­zen­trum JAM bewie­sen. Rund 250 Besu­cher ver­folg­ten im Febru­ar eine span­nen­de Zeit­rei­se durch Hase­stra­ße, Ems­stra­ße und den Pünt­kers Patt im JAM.

Ich bin über­rascht und über­wäl­tigt, wie vie­le Mep­pe­ner sich hier ein­ge­fun­den haben“, staun­te Marc-André Burg­dorf, Vor­sit­zen­der des Hei­mat­ver­eins Mep­pen schon bei der Eröff­nung des Abends. Noch über­rasch­ter war das Vor­be­rei­tungs­team im Anschluss, wie gut die Live-Über­tra­gung des Abends, die die JAM-Medi­en­grup­pe auf­wen­dig auf die Bei­ne gestellt hat­te, ankam. Den inter­es­san­ten Mix aus nost­al­gi­schem Foto­abend und Talk-Show ver­folg­ten bis­lang über 6000 Inter­es­sier­te im Inter­net.

Schließ­lich wur­de dem Publi­kum eini­ges gebo­ten. Bei­na­he jedes Gebäu­de, das auf den 150 Bil­dern zu sehen war, konn­te Mat­thi­as Wah­mes dank inten­si­ver Recher­che des Hei­mat­ver­eins einer Fami­lie zuord­nen sowie die Funk­ti­on der Häu­ser beschrei­ben, die schon vor meh­re­ren Genera­tio­nen abge­ris­sen wur­den. Um die Dar­stel­lun­gen wei­ter mit Leben zu fül­len, hat­te man Zeit­zeu­gen ein­ge­la­den, die span­nen­de und unter­halt­sa­me Anek­do­ten im Rah­men einer Talk-Ecke bei­steu­er­ten. Musi­ka­lisch unter­malt wur­de der Abend von Ulla Klein­lo­sen und Inge Stre­eck, die mit „Hei­ni im Loch“ ein authen­ti­sches Zeit­zeug­nis der legen­dä­ren Knei­pe am Pünt­kers Patt bei­tru­gen.  

Da die Reso­nanz auf die Aus­strah­lung im Inter­net so posi­tiv war, ent­schied sich das Team nun, die Auf­zeich­nung auch als DVD her­aus­zu­ge­ben. „Es ist ein klei­nes Zeit­zeug­nis ent­stan­den, das his­to­ri­sche Bil­der mit unwie­der­bring­li­chen Geschich­ten ver­schie­de­ner Zeit­zeu­gen ver­bin­det“, so Jan Sie­vert, der neben Mat­thi­as­Wah­mes und Tho­mas Gol­kow­ski durch den Abend führ­te. Durch die DVD bekom­men nun auch die­je­ni­gen Zugriff auf die Auf­zeich­nung, die die Ver­an­stal­tung nicht vor Ort oder im Inter­net sehen konn­ten. Der gut zwei­stün­di­ge Film ist für 15 € bei TIM und im JAM erhält­lich und eig­net sich her­vor­ra­gend als Weih­nacht­ge­schenk. Der Erlös kommt der Jugend­ar­beit des JAM und der Mep­pe­ner Tafel zugu­te, die sich momen­tan im Neu­auf­bau befin­det.

Bild: „Mat­thi­as Wah­mes, Manu­el Bre­dol, Tho­mas Gol­kow­ski und Jan Sie­vert vom Foto­abend-Team prä­sen­tie­ren die neue DVD, die ab sofort erhält­lich ist (v.l.)“