ÖKUMENISCHER GOTTESDIENST AUS DEM JAM

Am Refor­ma­ti­ons­tag, Sams­tag, 31. Okto­ber um 11.30 Uhr, wird ein öku­me­ni­scher Got­test­dienst aus dem JAM gezeigt. Seit 2017 fei­ern die christ­li­chen Gemein­den in Mep­pen die Refor­ma­ti­ons­got­tes­diens­te gemein­sam — links­sei­tig der Ems die refor­mier­te Kir­chen­ge­mein­de, St. Maria zum Frie­den und die Beth­le­hem­ge­mein­de, rechts­sei­tig der Ems St. Pau­lus und die Props­tei, die Bap­tis­ten und die Gus­tav-Adolf-Kir­chen­ge­mein­de. Zahl­rei­che Chris­ten aus den betei­lig­ten Gemein­den tref­fen sich, um zu sin­gen, zu beten und um Got­tes Wort zu hören. In die­sem Jahr sah sich aller­dings kei­ne Gemein­de in der Lage, unter Coro­na-Bedin­gun­gen einen Prä­senz­got­tes­dienst mit vie­len Got­tes­dienst­teil­neh­mern zu fei­ern. Das Abstands­ge­bot hät­te nicht ein­ge­hal­ten wer­den kön­nen. So ent­schie­den sich die Ver­ant­wort­li­chen für das Online-For­mat. Der gemein­sa­me Ein­satz macht deut­lich, wie ver­trau­ens­voll die Pfar­rer mitt­ler­wei­le mit­ein­an­der arbeiten.