10.11.2018: Burger Weekends, Neon Bone, The Hawaiians

Bei der Bezeich­nung “Pop­punk” denkt man häu­fig an eine kom­mer­zi­el­le, radio­taug­li­che Ver­si­on des Punks, wel­che für Punk­rock Lieb­ha­ber meist völ­lig bedeu­tungs­los und unin­ter­es­sant ist. Oder aber, man wird an einen Punk Rock Hype der 90er Jah­re erin­nert, als das ame­ri­ka­ni­sche Label “Loo­kout Records” eini­gen Musik­grup­pen, wie den damals noch völ­lig unbe­kann­ten GREEN DAY zu welt­wei­tem Erfolg ver­half. Dabei war der gemein­sa­me Nen­ner der Loo­kout-Bands stets der deut­lich hör­ba­re Ein­fluss der legen­dä­ren RAMONES. Inspi­riert von die­sen — und diver­sen dama­li­gen Loo­kout Bands — gibt es heu­te eine inter­na­tio­na­le Pop­punk Sze­ne, bestehend aus zahl­rei­chen Bands, Record-Labels, Fan­zines und begeis­ter­ten Kon­zert­gän­gern. Am 10. Novem­ber kom­men mit den BURGER WEEKENDS, NEON BONE und THE HAWAIIANS gleich drei Ver­tre­ter die­ser musi­ka­li­schen Gat­tung ins Mep­pe­ner JAM.

Wei­ter­le­sen…10.11.2018: Bur­ger Wee­kends, Neon Bone, The Hawaii­ans