SUMMER-JAM STARTET!

End­lich wei­ter! Unse­re neue Ver­an­stal­tungs­se­rie “SUMMER JAM” star­tet am Sonn­tag um 15 Uhr mit einem tol­len Fami­li­en­kon­zert mit Chris­ti­an Hüser im JAM! Freut euch auf eine genia­le Atmo­sphä­re im Gar­ten des JAM. Natür­lich mit einem durch­dach­ten Hygie­nekon­zept! Tickets für nur 2 € nur im Vor­ver­kauf unter www.jam-meppen.de

KOORDINATENJÄGER AUFGEPASST!

Die „Schnit­zel­jagd — Auf den Spu­ren der EV.-Luth.-Jugend“ in Mep­pen beginnt!
Jeder ist herz­lich dazu ein­ge­la­den, die­se allei­ne, mit Freun­den oder der gan­zen Fami­lie belie­big im Zeit­raum vom 27.7 — 9.8.20 anzu­tre­ten. (Die Län­ge der Stre­cke beträgt ca. 4 km. Vom Ziel zurück zum Bahn­hof sind es 2 km.). Wei­te­re Tipps zur Feri­en­ge­stal­tung fin­det ihr unter www.ferienprogramm-meppen.de.

ZUSCHUSS FÜR ALTERNATIVANGEBOTE

Die Stadt Mep­pen för­dert den Bereich der Kin­der- und Jugend­ar­beit durch die Gewäh­rung von Zuschüs­sen. Mep­pe­ner Jugend­grup­pen haben die Mög­lich­keit, eine finan­zi­el­le Unter­stüt­zung für Alter­na­tiv­pro­gram­me zu erhal­ten. Hin­ter­grund ist die coro­nabe­ding­te Absa­ge aller Zelt­la­ger der Kir­chen­ge­mein­den.
Seit Mit­te März hat uns die Coro­na­kri­se erreicht. Die­se trifft auch die Kin­der- und Jugend­ar­beit in Mep­pen mit gro­ßer Wucht. Der All­tag von Kin­dern und Jugend­li­chen ist zur­zeit davon geprägt, dass die Kon­tak­te zu Gleich­alt­ri­gen ein­ge­schränkt sind. Die Gesund­heit steht in der jet­zi­gen Situa­ti­on an ers­ter Stel­le und somit kön­nen auch die Ange­bo­te der Jugend­grup­pen zum gro­ßen Teil noch nicht wie­der star­ten. So wur­den in Mep­pen alle Zelt­la­ger der Kir­chen­ge­mein­den abge­sagt.

Die Ver­ant­wort­li­chen der Zelt­la­ger haben sich krea­ti­ve Alter­na­tiv­an­ge­bo­te über­legt. Um die­se zu unter­stüt­zen, för­dert nun auch die Stadt Mep­pen alter­na­ti­ve Frei­zeit­an­ge­bo­te und schließt sich so dem Land­kreis Ems­land an.

Kon­kret gewährt die Stadt Mep­pen einen Zuschuss in Höhe von 2,50 Euro für jede/n Teilnehmer/in pro Tag, wenn die Frei­zeit an min­des­tens vier zusam­men­hän­gen­den Tagen mit oder ohne Über­nach­tung statt­fin­det. Fer­ner gibt es für jeweils sechs Teil­neh­men­de eine zusätz­li­che För­de­rung für eine/n Gruppenleiter/in mit Julei­ca von Höhe von 4,50 Euro. Ins­ge­samt wird maxi­mal ein Drit­tel der Gesamt­kos­ten bezu­schusst.

Vor Beginn des Alter­na­tiv­pro­gram­mes hat eine form­lo­se Anmel­dung per Mail an l.schulte@meppen.de zu erfol­gen. Die end­gül­ti­ge Abrech­nung ist inner­halb von sechs Wochen nach Been­di­gung des alter­na­ti­ven Frei­zeit­an­ge­bo­tes unter Bei­fü­gung einer genau­en Kos­ten­auf­stel­lung und der ent­spre­chen­den Bele­ge beim JAM ein­zu­rei­chen.

Bei Fra­gen ste­hen San­dra Thien und Lisa Schul­te unter 05931 153–435 zur Ver­fü­gung.

HOLZWERKSTATT NEU IM FERIENPROGRAMM!

In die­sem Jahr ist auf­grund der Coro­na-Situa­ti­on lei­der kei­ne „Holz­bau­stel­le“ im Mep­pe­ner Feri­en­pro­gramm mög­lich. Das Team vom Jugend- und Kul­tur­zen­trum – JAM hat jedoch ein alter­na­ti­ves Ange­bot vor­be­rei­tet. In die­sem Jahr wird anstel­le der offe­nen „Holz­bau­stel­le“ eine „Holz­werks­statt“ auf dem Gelän­de des JAM ange­bo­ten. Das Ange­bot  „Holz­werk­statt“ wird in zwei Grup­pen für Kin­der von 8 bis 13 Jah­ren durch­ge­führt. Die „Holz­werk­statt 1“ fin­det am 3. und 4. August von 9–13 Uhr statt. Am 5. und 6. August folgt dann von 9–13 Uhr die „Holz­werk­statt 2“. Die Teil­neh­me­rIn­nen kön­nen sich selbst über­le­gen, wel­che klei­nen Werk­stü­cke sie in den zwei Tagen bau­en wol­len. Vogel­häu­ser, Insek­ten­ho­tels, Schatz­tru­he, all dies wäre bei­spiels­wei­se mög­lich. Wäh­rend der „Holz­werk­statt“ ste­hen den anstre­ben­den Hand­wer­ke­rIn­nen Betreu­er zur Unter­stüt­zung bei und hel­fen ihnen bei der Umset­zung ihrer Ideen.

Werk­zeug und Arbeits­ma­te­ria­li­en wer­den den Teil­neh­me­rIn­nen im JAM zur Ver­fü­gung gestellt.  Alle Inter­es­sier­ten kön­nen sich im JAM über wäh­rend der Büro­zei­ten für die „Holz­werk­statt“ anmel­den.  Die Teil­nah­me ist kos­ten­los, die Teil­neh­me­rIn­nen müs­sen aber für die Teil­nah­me am Feri­en­pro­gramm regis­triert sein oder sich noch regis­trie­ren las­sen. Alle Infos gibt es HIER!

Um eine grö­ße­re Viel­falt an Mög­lich­kei­ten zum Hand­wer­ken zu geben wäre es toll, wenn den Teil­neh­mern vie­le ver­schie­de­ne Uten­si­li­en zur Ver­fü­gung ste­hen wür­den.

Falls Sie selbst zu Hau­se noch Beschlä­ge, Win­kel, Grif­fe, o.ä. über haben, kön­nen sie die­se ger­ne der Holz­werk­statt zur Ver­fü­gung stel­len und im JAM abge­ben.

BÜRGERMEISTER-SPRECHSTUNDE FÜR KIDS | NEU: TEIL 4!

Am Sonn­tag, 12. Juli, bit­te San­dra Thien vom JAM Bür­ger­meis­ter Hel­mut Knur­bein zum zwei­ten Mal zur inter­ak­ti­ven Sprech­stun­de für Kids und Jugend­li­che auf das „graue Sofa“. Der Talk ist ab 14.00 Uhr auf dem You­Tube-Kanal „Mep­pen mag dich“ zu sehen.

An den Erfolg der ers­ten Online-Sprech­stun­de Anfang Mai anknüp­fend, sind wie­der vie­le Kin­der und Jugend­li­che dem Auf­ruf gefolgt, in die Rol­le des Bür­ger­meis­ters zu schlüp­fen, und haben ihre Ideen, Gedan­ken und Anre­gun­gen ein­ge­reicht. „Ich freue mich, dass wir wie­der so vie­le inter­es­san­te und auch ganz unter­schied­li­che Ansät­ze zuge­sen­det bekom­men haben“, so der Rat­haus­chef. Struk­tu­riert nach The­men­fel­dern wird San­dra Thien die­se mit Bür­ger­meis­ter Knur­bein vor der Kame­ra bespre­chen. Das wer­den unter ande­rem das Ems­bad, Spiel­ge­rä­te in der Innen­stadt und Frei­zeit­an­ge­bo­te für jun­ge Erwach­se­ne sein.

Ver­mehrt wur­de von den jun­gen Mep­pen­ern auch der Wunsch nach mehr Betei­li­gung geäu­ßert. „Es gibt bereits viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten, sich ein­zu­brin­gen – und das ist auch aus­drück­lich gewünscht“, appel­lier­te der Bür­ger­meis­ter, das umfang­rei­che Ange­bot des JAMs unbe­dingt zu nut­zen. Jun­ge Her­an­wach­sen­de bis 27 Jah­ren sei­en immer herz­lich ein­ge­la­den, das JAM-Team mit ihren Ideen zu kon­tak­tie­ren.

In die­sem Zusam­men­hang wird auch noch ein­mal auf den Mep­pe­ner Jugenfonds hin­ge­wie­sen. Dabei han­delt es sich um ein städ­ti­sches Jugend­för­der­pro­gramm, über das Jugend­li­che zwi­schen 14 und 26 Jah­ren bis zu 400,- Euro für eine gemein­nüt­zi­ge Akti­on, ein Pro­jekt oder eine Ver­an­stal­tung erhal­ten kön­nen. Wei­te­re Infos gibt es unter www.jam-meppen.de.

BÜRGERMEISTER-SPRECHSTUNDE FÜR KIDS AM 12. JULI!

Bür­ger­meis­ter Hel­mut Knur­bein fragt erneut unse­re Kin­der und Jugend­li­chen: “Wenn ich Bür­ger­meis­ter wäre…” — bis zum 5. Juli habt ihr die Mög­lich­keit, eure Ideen, Gedan­ken und Ansät­ze online HIER ein­zu­rei­chen. Die­se nimmt San­dra Thien vom JAM mit in den­Talk mit dem Rat­haus­chef, der auf unse­rem You­Tube-Kanal “Mep­pen mag dich” am 12. Juli ab11 Uhr zu sehen sein wird. Macht mit!

LIVE-BINGO AM 9. JULI!

Es ist wie­der Bin­go- Time! Das Live-Bin­go im JAM geht am 9. Juli um 17 Uhr in die drit­te Run­de! Das gan­ze wird wie­der auf dem You­Tube-Kanal „Mep­pen mag dich“ über­tra­gen. Jetzt Bin­go­schein anfor­dern und mit­ma­chen! Zum Spiel geht es >hier<!

2.8.2020: FAMILIENKONZERT MIT CHRISTIAN HÜSER

Chris­ti­an Hüser ist seit über 20 Jah­ren Kin­der­lie­der­ma­cher, Autor und Dozent. Die Freu­de in den Augen der Kin­der war und ist sei­ne täg­li­che Moti­va­ti­on und das Lächeln auf den Gesich­tern der Eltern spornt ihn immer wie­der an neue Kin­der­lie­der zu schrei­ben. Dass er damit Erfolg hat bestä­ti­gen nicht nur zahl­rei­che Ver­öf­fent­li­chun­gen, son­dern auch weit über 200 Live-Auf­trit­te pro Jahr. Der Ems­län­der aus dem Nord­wes­ten Deutsch­lands gehört zu den belieb­tes­ten deutsch­spra­chi­gen Kin­der­lie­der­ma­chern. IM Gar­ten des JAM bie­tet Chris­ti­an Hüser mit sei­nem Pro­gramm MOIN ein tol­les Musik- und Mit­mach­pro­gramm für Kin­der.

Datum: 2. August 2020
Uhr­zeit: 15:00 — 16:00 Uhr
Ein­lass: 14:30 Uhr
Tickets (nur Vor­ver­kauf): 2 € | HIER! |

Wich­ti­ge Hin­wei­se:
Die Ver­an­stal­tung fin­det im Außen­be­reich des JAM, Jugend- und Kul­tur­zen­trums Mep­pen statt. Eine Über­da­chung im Regen­fall ist nur in bestimm­ten Berei­chen vor­ge­se­hen. Die Ver­an­stal­tung fin­det auch bei Regen statt, bit­te ggf. Schir­me oder Regen­schutz mit­brin­gen. Es gel­ten auf­grund der Covid-19-Situa­ti­on beson­de­re Sicher­heits­maß­nah­men: Tickets sind aus­schließ­lich im Vor­ver­kauf erhält­lich. Jeder Per­son wird ein fes­ter Sitz­platz zuge­wie­sen, der wäh­rend der gesam­ten Ver­an­stal­tung ein­ge­hal­ten wer­den muss (Aus­nah­me: WC-Besuch). Nach der Ver­an­stal­tung muss das Gelän­de unver­züg­lich ver­las­sen wer­den. Außer auf den Sitz­plät­zen gilt auf dem gesam­ten Gelän­de Mund- und Nasen­schutz­pflicht (bit­te eige­ne Mas­ke mit­brin­gen). Zu Per­so­nen­grup­pen, die nicht zum eige­nen Haus­stand gehö­ren oder, die nicht am zuge­wie­se­nen Tisch sit­zen, ist ein Min­dest­ab­stand von 1,50 Metern ein­zu­hal­ten. Ansamm­lun­gen von Men­schen sind zu ver­mei­den, der Kon­takt zu ande­ren Men­schen sind auf ein Mini­mum zu redu­zie­ren. An den jewei­li­gen Sitzplätzen/Tischen wer­den die Daten der Gäs­te erfasst, die nach 21 Tagen wie­der gelöscht wer­den. Bit­te neh­men Sie nur an der Ver­an­stal­tung teil, wenn Sie kei­ne Krank­heits­sym­pto­me ver­spü­ren.

Auf­grund der Coro­na-Situ­ti­on kön­nen Tickets aus­schließ­lich im Vor­ver­kauf erwor­ben wer­den!

20.8.2020: SVEN BENSMANN: „AUS DEM LOCKDOWN, FERTIG, LOS!“

Sven Bens­manns Som­mer-Spe­cial: Wie immer — Nur anders! Sven Bens­mann hat eine Bril­le, einen gut aus­ge­präg­ten Bart­wuchs und ist Mit­te 20. Ande­re Män­ner in sei­nem Alter been­den gera­de ihr BWL-Stu­di­um oder pla­nen ihren beruf­li­chen Auf­stieg. Sven tut das nicht. Sven packt sich sei­ne Gitar­re ein, steigt in den nächs­ten Zug und steht abends auf den Come­dy-Büh­nen die­ses Lan­des, um sei­nem Publi­kum sei­ne Sicht auf unse­re Welt näher zu brin­gen.

Datum: 20. August 2020
Uhr­zeit: 20:00 — 22:00 Uhr
Ein­lass: 19:30 Uhr
Tickets (nur Vor­ver­kauf): 12 € | HIER! |

Am 12.03. spiel­te Sven Bens­mann sei­nen letz­ten Live-Auf­tritt vor ech­tem Publi­kum im aus­ver­kauf­ten Rosen­hof. Dann kam der Coro­na-Lock­down. Seit­dem hat der Osna­brü­cker Enter­tai­ner viel Zeit, um sich über die Eigen­ar­ten einer Pan­de­mie die komischs­ten Gedan­ken zu machen. All die­se Gedan­ken sol­len raus in die Welt! Des­we­gen star­tet Sven Bens­mann schon bald ein ein­zig­ar­ti­ges Som­mer-Spe­cial! Vor ech­tem Publi­kum!

Als Dorf­kind und Ur-Hage­ner konn­te er vor allem in den ers­ten Wochen des Lock­downs mit Erstau­nen beob­ach­ten, dass sich die Leu­te auf dem Land nicht mehr schick für die Sonn­tags­mes­se machen, sie machen sich statt­des­sen jetzt schick für den Wald! Mehr Men­schen als Bor­ken­kä­fer im Gehölz. Die neus­te Mode fin­det man nicht mehr in Mai­land, Paris, New York, man fin­det sie zu Coro­na-Zei­ten im dich­ten Fich­ten­di­ckicht des Teu­to­bur­ger Wal­des. Zudem frag­te er sich, ob er sich ver­stärkt Sor­gen um sei­ne men­ta­le Befind­lich­keit machen muss, nach­dem er sei­ne drei klei­nen IKEA-Kak­teen zu sei­nen mexi­ka­ni­schen Mit­be­woh­nern erklär­te und sie Enri­que, Julio und Tabas­co getauft hat. Und jetzt, mit ein paar mehr Locke­run­gen im All­tag hat er sich natür­lich sofort die Coro­na-Warn-App her­un­ter­ge­la­den, um dann mit Ent­täu­schung fest­zu­stel­len, dass er nach Stun­den der inten­si­ven Nut­zung immer noch nicht infi­ziert ist. Sich bei Poke­mon GO etwas ein­zu­fan­gen macht dann doch etwas mehr Spaß, denkt Sven. Bei sei­nem Auf­tritt ver­spricht Sven das Bes­te und Bewähr­te aus sei­nem aktu­el­len Solo-Pro­gramm „Come­dy. Musik. Lie­be.“, exklu­siv gepaart mit unzäh­li­gen Din­gen, die ihm wäh­rend sei­ner Zwangs-Arbeits­lo­sig­keit in den Sinn gekom­men sind. Mit dabei natür­lich auch wie­der sein Freund und Pia­nist Jan Nier­mann, der Bens­manns Stim­me, die von zar­ten bis rau­en Tönen musi­ka­lisch begeis­tert, am Kla­vier beglei­ten wird. Ganz sicher wird die­se Show eine ein­ma­li­ge Sache, die man so in der Form nur auf Open Air — Büh­nen bestau­nen kann. Ein Abend zwi­schen Come­dy und Coro­na, mit einer Pri­se Musik und ganz viel Lie­be.

Wich­ti­ge Hin­wei­se:
Die Ver­an­stal­tung fin­det im Außen­be­reich des JAM, Jugend- und Kul­tur­zen­trums Mep­pen statt. Eine Über­da­chung im Regen­fall ist nur in bestimm­ten Berei­chen vor­ge­se­hen. Die Ver­an­stal­tung fin­det auch bei Regen statt, bit­te ggf. Schir­me oder Regen­schutz mit­brin­gen. Es gel­ten auf­grund der Covid-19-Situa­ti­on beson­de­re Sicher­heits­maß­nah­men: Tickets sind aus­schließ­lich im Vor­ver­kauf erhält­lich. Jeder Per­son wird ein fes­ter Sitz­platz zuge­wie­sen, der wäh­rend der gesam­ten Ver­an­stal­tung ein­ge­hal­ten wer­den muss (Aus­nah­me: WC-Besuch). Nach der Ver­an­stal­tung muss das Gelän­de unver­züg­lich ver­las­sen wer­den. Außer auf den Sitz­plät­zen gilt auf dem gesam­ten Gelän­de Mund- und Nasen­schutz­pflicht (bit­te eige­ne Mas­ke mit­brin­gen). Zu Per­so­nen­grup­pen, die nicht zum eige­nen Haus­stand gehö­ren oder, die nicht am zuge­wie­se­nen Tisch sit­zen, ist ein Min­dest­ab­stand von 1,50 Metern ein­zu­hal­ten. Ansamm­lun­gen von Men­schen sind zu ver­mei­den, der Kon­takt zu ande­ren Men­schen sind auf ein Mini­mum zu redu­zie­ren. An den jewei­li­gen Sitzplätzen/Tischen wer­den die Daten der Gäs­te erfasst, die nach 21 Tagen wie­der gelöscht wer­den. Bit­te neh­men Sie nur an der Ver­an­stal­tung teil, wenn Sie kei­ne Krank­heits­sym­pto­me ver­spü­ren.

21.8.2020: JOHN ALLEN + YOKAI

End­lich wie­der!
Das JAM und die Mep­pe­ner Jugend­kul­tur­grup­pe „Klein­stadt­kin­der“ bie­ten an die­sem Abend im Gar­ten des JAM ein Sin­ger-/Song­wri­ter-Kon­zert der Extra­klas­se! Mit dabei: der legen­dä­re John Allen, der in Mep­pen in ver­schie­de­nen Loca­ti­ons bereits mehr­fach begeis­tert und für aus­ver­kauf­tes Haus sorg­te. YOKAI dürf­te vor­ab für reich­lich fri­schen Wind sor­gen. YOKAI ist Musi­ker aus Bre­men & Kid der 90er. Der Name ist eine Hom­mage an den inne­ren Freak, das Mons­ter im Spie­gel, für all die Fabel­we­sen da drau­ßen. Im Fokus der Musik ste­hen Lyrics die was sagen wol­len, es aber nicht immer müs­sen. Sto­rys aus dem ech­ten Leben, Upfront zumeist mit trei­ben­den Beats aber manch­mal auch zart wie Baby­po­po. In Mep­pen prä­sen­tiert YOKAI ers­te neue Songs in Akus­tik Ver­sio­nen. 

Datum: 21. August 2020
Uhr­zeit: 20:30 — 22:30 Uhr
Ein­lass: 20:00 Uhr
Tickets (nur Vor­ver­kauf): 10 € | HIER! |

Umrahmt von einem klei­nen Talk geht es wei­ter mit John Allen.

Nach sei­ner bei­na­he mär­chen­haf­ten Ent­de­ckung durch Frank Tur­ner im Herbst 2013 ist viel pas­siert im Leben von John Allen. Er hat sei­nen Job gekün­digt, sein Leh­rer-dasein an den Nagel gehängt um sich voll­stän­dig der Musik zu wid­men und tourt seit­dem rast­los durch Euro­pa. Weit mehr als 600 Shows in weni­ger als vier Jah­ren ste­hen zu Buche, dar­un­ter Tour­ne­en mit Grö­ßen der Singer/Songwriter Sze­ne wie Luce­ro, Ben Caplan & The Casu­al Smo­kers, Tim Van­tol, Joe Gins­berg, Nor­th­cote und Emi­ly Bar­ker, sowie Kon­zer­te mit dem Pop­star Milow.?
Sei­ne musi­ka­li­sche Hei­mat sie­delt Allen “irgend­wo zwi­schen klas­si­schem Sin­ger-Song­wri­ter, Folk, Coun­try, Rock´n´Roll und Ame­ri­ca­na” an. In sei­nen Songs beschwört er die Geis­ter der Ver­gan­gen­heit her­auf, spinnt Geschich­ten von Tod, Angst, Ver­zweif­lung und Welt­un­ter­gang, haucht geheim­nis­vol­len Cha­rak­te­ren Leben ein und wird von Song zu Song, von Zei­le zu Zei­le schwie­ri­ger zu cha­rak­te­ri­sie­ren.
“Friends & Other Stran­gers” heißt Allen’s inzwi­schen fünf­tes Stu­dio­al­bum. In ihm zeigt sich Allen lyri­scher Rei­fer denn je. Er besingt die unglei­che Freund­schaft von Ernest Heming­way und James Joy­ce, ver­reg­ne­te Aben­de auf der Ree­per­bahn und wird, zum ers­ten Mal in sei­ner Kar­rie­re offen poli­tisch.  
Allen Dämo­nen, allen zwie­lich­ti­gen Gestal­ten und allen zu Musik gemach­ten Nie­der­la­gen zum Trotz, schafft es Allen den­noch, immer wie­der, an Kla­vier, an der Gitar­re oder als Front­mann sei­ner Band “The Black Pages” klei­ne Leucht­feu­er der Hoff­nung zu ent­zün­den. Sei­ne mar­kan­te Stim­me ist zugleich bra­chi­al und zer­brech­lich, düs­ter und roman­tisch, rum­pelnd, bedroh­lich und ver­söhn­lich, dass der Rol­ling Stone gar Ver­glei­che mit Bruce Springsteen, Nick Cave und Tom Waits her­an­zog. Neben der Musik schreibt Allen gera­de an sei­nem ers­ten Roman und fin­det Ent­span­nung in der Foto­gra­fie.

Wich­ti­ge Hin­wei­se: Die Ver­an­stal­tung fin­det im Außen­be­reich des JAM, Jugend- und Kul­tur­zen­trums Mep­pen statt. Eine Über­da­chung im Regen­fall ist nur in bestimm­ten Berei­chen vor­ge­se­hen. Die Ver­an­stal­tung fin­det auch bei Regen statt, bit­te ggf. Schir­me oder Regen­schutz mit­brin­gen. Es gel­ten auf­grund der Covid-19-Situa­ti­on beson­de­re Sicher­heits­maß­nah­men: Tickets sind aus­schließ­lich im Vor­ver­kauf erhält­lich. Jeder Per­son wird ein fes­ter Sitz­platz zuge­wie­sen, der wäh­rend der gesam­ten Ver­an­stal­tung ein­ge­hal­ten wer­den muss (Aus­nah­me: WC-Besuch). Nach der Ver­an­stal­tung muss das Gelän­de unver­züg­lich ver­las­sen wer­den. Außer auf den Sitz­plät­zen gilt auf dem gesam­ten Gelän­de Mund- und Nasen­schutz­pflicht (bit­te eige­ne Mas­ke mit­brin­gen). Zu Per­so­nen­grup­pen, die nicht zum eige­nen Haus­stand gehö­ren oder, die nicht am zuge­wie­se­nen Tisch sit­zen, ist ein Min­dest­ab­stand von 1,50 Metern ein­zu­hal­ten. Ansamm­lun­gen von Men­schen sind zu ver­mei­den, der Kon­takt zu ande­ren Men­schen sind auf ein Mini­mum zu redu­zie­ren. An den jewei­li­gen Sitzplätzen/Tischen wer­den die Daten der Gäs­te erfasst, die nach 21 Tagen wie­der gelöscht wer­den. Bit­te neh­men Sie nur an der Ver­an­stal­tung teil, wenn Sie kei­ne Krank­heits­sym­pto­me ver­spü­ren.