HAMBURGER GEWINNT DEN SLAM AM JAM IN MEPPEN

Der Ham­bur­ger Lenn­art Hamann hat bei som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren den „Slam am Jam“ im Innen­hof des Jugend- und Kul­tur­zen­trums gewon­nen. Im Dich­ter­wett­streit setz­te er sich in drei Run­den vor zahl­rei­chen Zuschau­ern durch. Bei bes­tem Som­mer­wet­ter waren die äuße­ren Umstän­de für einen Frei­luft-Poe­trys­lam per­fekt. Dem­entspre­chend war auch der Zuschau­er­zu­spruch sehr gut und bei küh­len Geträn­ken und lecke­rer Grill­brat­wurst waren fast alle Plät­ze im Innen­hof des Jam besetzt.
Zunächst unter­hielt die Müns­te­ra­ner Musi­ke­rin Dalia Häßi­cke das Publi­kum mit nach­denk­li­chen deut­schen Tex­ten und ruhi­gen Songs, in denen sie Akus­tik­gi­tar­re und Loo­p­ma­schi­ne mit sanf­ten Beats kom­bi­nier­te. Danach stell­te Mode­ra­tor Jens Kotal­la die ein­zel­nen Slam­mer und die Bewer­tungs­kri­te­ri­en des Wett­streits vor.

Ins­ge­samt tra­ten vier Slam­mer an, um dem Publi­kum ihre kur­zen Tex­te mit fre­cher Schnau­ze und spit­zer Zun­ge zu prä­sen­tie­ren. Zum einen war Luca Swie­ter aus Köln zu Gast, die vor zwei Jah­ren bereits bei einem Mep­pe­ner Slam mit­ge­wirkt hat­te. Dazu gesell­te sich Rahel Babic aus Ams­ter­dam, die aber gebür­tig aus Nord­horn stammt. Lenn­art Hamann war aus Ham­burg ange­reist und der Slam­mer Stef aus Bochum.

In zwei Vor­run­den und einer Final­run­de tru­gen alle vier Teil­neh­mer ein brei­tes Pot­pour­ri unter­schied­lichs­ter Tex­te vor. Die Band­brei­te an The­men reich­te dabei von Umzü­gen in ande­re Städ­te, Schön­heits­wett­be­wer­ben und Kar­tof­fel­kö­ni­gin­nen, Jobs in Fast­food­lä­den bis hin zu que­ren Dates. Wäh­rend die ers­te Run­de noch eher humo­ris­tisch geprägt war, bot beson­ders der zwei­te Durch­gang erns­te The­men wie Zukunfts­ängs­te, zwi­schen­mensch­li­chen Neid, Flücht­lings­schick­sa­le, sowie selbst­ver­let­zen­des Ver­hal­ten und psy­chi­sche Pro­ble­me.

Letzt­end­lich qua­li­fi­zier­ten sich Lenn­art Hamann und Stef nach Jury- und Publi­kums­wer­tun­gen für das Fina­le, in dem die bei­den noch ein­mal sehr humor­voll und mit Augen­zwin­kern je einen Text über Bank­drü­cker beim Sport und eine Ode an das Brust­haar vor­tru­gen. Beim Zuschau­er­ap­plaus hat­te schließ­lich Lenn­art Hamann die Nase vorn und durf­te sich fei­ern las­sen.

Als Beson­der­heit über­trug das ehren­amt­li­che Team der Klein­stadt­kin­der rund um Stadt­ju­gend­pfle­ger Kars­ten Stre­eck die gesam­te Ver­an­stal­tung live im Inter­net. Auch im Nach­hin­ein ist die Über­tra­gung für alle Inter­es­sier­ten noch abruf­bar. (Text und Bild: Bernd Fischer, NOZ)

 

DRÉIMIRE BEEINDRUCKTEN IM JAM

Musik­freun­de, die sich am Diens­tag­abend zum Besuch im Jugend- und Kul­tur­zen­trum Jam ent­schlos­sen hat­ten, kamen beim Auf­tritt der Band Dré­i­mi­re voll auf ihre Kos­ten. Das Trio aus dem iri­schen Ding­le wuss­te mit musi­ka­li­scher Vir­tuo­si­tät und einem breit gefä­cher­ten Stil­mix zu begeis­tern, der weit­aus mehr bot als rei­nen Irish Folk.

Nach einer kur­zen Begrü­ßung durch Man­fred Büter vom ver­an­stal­ten­den Ver­ein Tou­rist Infor­ma­ti­on Mep­pen e. V., über­rasch­te Dré­i­mi­re-Bas­sist Ben Jan­ning das Publi­kum zunächst mit Ansa­gen in nahe­zu akzent­frei­em Deutsch. Gemein­sam mit sei­nen Mit­strei­tern Mat­tie Bar­ker an der Gitar­re und Cla­re Sands an Vio­li­ne und Gesang star­te­te das Trio anschlie­ßend eine fas­zi­nie­ren­de musi­ka­li­sche Rei­se durch Irish Folk, Gypsy Swing, Jazz, Pop, Rock, Funk und Welt­mu­sik.

Was sich zunächst nach schon fast zu vie­len Ein­flüs­sen anhört, wuss­ten die drei jun­gen Iren aller­dings per­fekt in homo­ge­ne Arran­ge­ments zu gie­ßen, denen sie klar ihren eige­nen Stem­pel auf­drück­ten. Ben Jan­ning drück­te es mit Augen­zwin­kern aus: „Wir spie­len ein biss­chen von allem.“ Beglei­tet von mini­mals­ter Per­cus­sion und jaz­zig-groo­vi­gen Bass­läu­fen, wur­de die Musik bestimmt durch das mar­kan­te Fidd­le­spiel von Cla­re Sands und die vir­tuo­se Gitar­re von Mat­tie Bar­ker. Ins­be­son­de­re letz­te­rer zeig­te sein beein­dru­cken­des musi­ka­li­sches Talent mit tol­len Zupf- und Tap­ping­tech­ni­ken, zu denen er in einem Solo­stück auch noch zeit­gleich den Takt auf sei­nem Instru­ment klopf­te.

Die Band wech­sel­te in ihrer Set­list mun­ter zwi­schen Eigen­kom­po­si­tio­nen und Tra­di­tio­nals sowie Stü­cken befreun­de­ter Musi­ker und Cover­ver­sio­nen bekann­ter Künst­ler, wie zum Bei­spiel Djan­go Rein­hardt. Die meis­ten Songs wur­den rein akus­tisch gespielt, gele­gent­lich sang Cla­re Sands aber auch und glänz­te dabei ins­be­son­de­re beim Song „Pie­ce Of My Heart“ von Janis Jop­lin, aber auch bei einem eige­nen vier­spra­chi­gen Stück

Besu­cher aller Alters­klas­sen sorg­ten für ein annä­hernd aus­ver­kauf­tes Haus und das Publi­kum wuss­te die Qua­li­tät der Band abso­lut zu wür­di­gen. Gegen Ende des Auf­tritts wur­de mit­ge­sun­gen und ‑geklatscht und nach einen beein­dru­cken­den zwei­stün­di­gen Auf­tritt und dem letz­ten Stück gab es berech­tig­te ste­hen­de Ova­tio­nen für Dré­i­mi­re. (Text & Bild:: Bernd Fischer, NOZ)

16.6.2019: Christian Hüser: Kinderkonzert “MOIN!”

Moin! Die neue CD von Chris­ti­an Hüser ist da! Die ins­ge­samt 15 neu­en Kin­der­lie­dern voll im Takt und aus der Rei­he getanzt plus ein Bonus­track von Chris­ti­an Hüser garan­tie­ren gute Lau­ne, ein fröhliches Lebensgefühl und Amei­sen in den Bei­nen. Am 16.6. um 11 Uhr stellt Chris­ti­an Hüser live im JAM sei­ne neue CD vor! Es gibt ein Fami­li­en­früh­stück, der Ein­tritt ist frei!
Da kann in der Kita, im Kin­der­zim­mer oder in der Schu­le schon­mal mit dem „Gute Lau­ne Sam­ba“, „Auf dem Bi Ba Bu Ba Bau­ern­hof“ oder „Urlaub an der Nord­see“ die Pau­se geprobt wer­den. Und wenn sich Lan­ge­wei­le aus­brei­tet, sor­gen die „Kin­der­pi­ra­ten“ oder das Lied „Son­ne, Son­ne komm her­aus“ für span­nen­de musi­ka­li­sche Erleb­nis­se.
Mit „Wir rei­sen um die Welt“ kei­men fan­tas­ti­sche Ideen und gro­ße Träume. Mit den Lie­dern „Mei­ne Mama“ und „Ich bin ich“ gibt es zwei wun­der­schö­ne Bal­la­den.
Die neue CD von Chris­ti­an Hüser bringt viel Spaß, Ideen und Bewe­gungs­freu­de in Kita, Schu­le und Kin­der­zim­mer!

7.9.2019: Skatecontest 4 Wheels

Im Sep­tem­ber ist es end­lich wie­der so weit! Der Skate-Ver­ein 4 Wheels und das JAM füh­ren am Skate­park Mep­pen am Nagels­hof erneut einen Ska­te­con­test durch. Unter­stützt wird das Event von der AOK. Es gibt tol­le Prei­se zu gewin­nen, Infos unter jam-meppen.de und 05931–153432. Es legt DJ Mey­dyo­ne auf!

11.9.2019: Poetry SLAM: Frauenpower – Slamrevue

Flan­kiert wird das stadt­um­fas­sen­de Lesungs­pro­gramm „Unse­re Stadt liest ein Buch“ von sprit­zig-scharf­zün­gi­gen Poe­try-Slams rund ums The­ma Frau­en und Cou­ra­ge. Im JAM tra­gen die drei Slam­me­rin­nen Rita Apel, Tabea Farn­ba­cher und Leti­cia Wahl unter der Mode­ra­ti­on von Hen­ning Chad­de vor, was sie über muti­ge Frau­en zu sagen, zu rei­men, zu hau­chen oder zu schrei­en haben. Live und unbe­re­chen­bar. Wit­zi­ges, Inspi­rie­ren­des, Erns­tes, Iro­ni­sches, Femi­nis­ti­sches, Poli­ti­sches. Slams von: Rita Apel, Tabea Farn­ba­cher, Leti­cia Wahl. Mode­ra­ti­on: Hen­ning Chad­de, Part­ner: Kul­tur- und Jugend­zen­trum JAM, Kul­tur­werk Mep­pen, Ver­an­stal­ter: VGH Regio­nal­di­rek­ti­on Lin­gen. Ein­tritt: 7 € inkl. Getränk.

TICKETS

15.9.2019: Kindertag am JAM

Am Sonn­tag, 15. Sep­tem­ber, bestim­men die Kids das nach­mit­täg­li­che Aus­flugs­ziel: in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr wird für Kin­der und Fami­li­en im und am Jugend- und Kul­tur­zen­trum JAM und auf dem Gelän­de des Frei­ba­des ein bun­tes Pro­gramm mit vie­len Aktio­nen und Spie­len ange­bo­ten. Der Ein­tritt ist frei.

Der Arbeits­kreis Kin­der­tag sowie ins­ge­samt 40 Ver­ei­ne und Ver­bän­de prä­sen­tie­ren Spiel und Spaß, Sport, Action und Musik sowie jede Men­ge Infor­ma­tio­nen und garan­tie­ren so ein erleb­nis­rei­ches Fest. Vie­le Aktio­nen laden zum Mit­ma­chen ein. Außer­dem wird ein viel­fäl­ti­ges Büh­nen­pro­gramm gebo­ten. Die Besu­cher erwar­ten Auf­trit­te der Zir­kus­grup­pe des Thea­ter­päd­ago­gi­schen Zen­trums (TPZ), der Spie­ler des ASC Mep­pen Titans, der Cheer­lea­der des TV Mep­pen, der Musik­schu­len Som­mer und Hugen­berg sowie der Frei­licht­büh­ne Mep­pen.

Ver­an­stal­ter des Mep­pe­ner Kin­der­ta­ges ist die Stadt Mep­pen in Zusam­men­ar­beit mit dem Arbeits­kreis Kin­der­tag. Der Zugang zum Gelän­de ist vom Groß­raum­park­platz Nagels­hof (hin­ter dem Ems­bad) sowie vom JAM aus mög­lich. Mehr Infos unter www.jam-meppen.de. Anläss­lich des vom UN-Kin­der­hilfs­werk UNICEF ins Leben geru­fe­nen Welt­kin­der­ta­ges fin­det die­se Ver­an­stal­tung bereits seit 1997 in Mep­pen statt. Das Mot­to lau­tet in die­sem Jahr „Wir Kin­der haben Rech­te!“.

17.10.2019: Clare Sands in Concert

Von RTE Lyric FM als „Aus­nah­me-Talent“ und von Hot Press als „lei­den­schaft­li­cher und ein­zig­ar­tig fas­zi­nie­ren­der Ein­fluss in iris­her Musik“ beschrie­ben, ist Cla­re Sands eine instru­men­ta­lisch viel­sei­ti­ge Preis­trä­ge­rin, Künst­le­rin,  Kom­po­nis­tin und Song-Schrei­be­rin aus der musi­ka­lisch pul­sie­ren­den Stadt Cork in Irland. Mit einer Fen­der Strat Gitar­re in der einen und einer elek­tri­schen Gei­ge in der ande­ren Hand, ist Sands eine von Boss/Roland und Yama­ha unter­stütz­te Künst­le­rin, die eine ein­zig­ar­ti­ge Fähig­keit besitzt, viel­sei­ti­ge, auf­rich­ti­ge und gefühl­vol­le Musik mit einer Pri­se tra­di­tio­nel­len, iri­schen Ein­fluss zu kom­po­nie­ren. Mit ihrer Band Dré­i­mi­re hat Cla­re das Mep­pe­ner Publi­kum bereits im Mai begeis­tert.

Ihr ers­tes Album „Join Me At The Table“ aus dem Jahr 2016, wur­de von den Kri­ti­kern mit Applaus als „bezau­bern­der Klang“ beschrie­ben. RTE Radio 1 und Sands gin­gen gemein­sam als Solo-Künst­ler in Irland, Euro­pa und Ame­ri­ka auf Tour und beglei­te­ten Jack L., Hothouse Flowers, SON, Luka Bloom, Mun­dy und wei­te­re ange­se­he­ne Künst­ler beim Electric Pic­nic, INEC, im Cork Ope­ra House, sowie der Natio­nal Con­cert Hall, um nur eini­ge zu nen­nen.

Neben ihrer bis­her größ­ten Show, die neben Künst­lern wie der iri­schen Legen­de Imel­da May und Shane McGo­wan vor 15.000 Besu­chern statt­fand, hat Sands erst kürz­lich ihre sowohl in Deutsch­land als auch in Irland kom­plett aus­ver­kauf­te Tour been­det. 

Ihre letz­te Sin­gle „Dance x3!“, die Sands mit dem legen­dä­ren Gitar­ris­ten und Pro­du­zen­ten Jim­my Smyth (Van Mor­ri­son, Mary Cough­lan, Cha­ka Khan) auf­nahm, stieß bei den Kri­ti­kern aber­mals auf gro­ßes Lob. Über 2 Mona­te hielt sich der Song in den Irish Air­play Charts auf Nr. 2 und erhielt her­vor­ra­gen­de Bewer­tun­gen von BBC, Rte; The Irish Times, …

… „ein Fest von „groo­vi­ger“ und Motown-Song­schrei­ber Hand­werks­kunst“ – The Irish Exami­ner. 

Aktu­ell arbei­tet Sands mit Hoch­druck an der Ver­öf­fent­li­chung ihres Live-Albums „The Base­ment Ses­si­ons“, wel­ches sie in ihrem „Keller“-Tonstudio live in Cork City auf­ge­nom­men hat. Die ers­ten zwei Songs und beglei­ten­de Live Vide­os von dem Album ver­zeich­ne­ten bereits Klicks von 40.000 Besu­chern auf natio­na­ler sowie inter­na­tio­na­ler Ebe­ne. 

Phä­no­me­na­le Pres­se­be­wer­tung „bezau­bernd & bewe­gend, stark aber zugleich zer­brech­lich, ver­gäng­lich & himm­lisch, aber doch lang­le­big“ – The Irish Times.

Sie ist sinn­lich, wei­se und höchst süch­tig­ma­chend“ – Pure M Maga­zi­ne, und “auf KEINEN Fall zu ver­pas­sen.“


“Eine lei­den­schaft­li­che Stim­me und ein musi­ka­li­sches Genie auf der Büh­ne. Eine geball­te Kraft iri­scher Musik“ – HOT PRESS


“Ein Aus­nah­me­ta­lent. Eine talen­tier­te jun­ge Frau; Was für eine Sän­ge­rin. Ich lie­be wie sie ihren Akzent in der stimm­li­chen Aus­füh­rung bei­be­hält.“


“Ein auf­ge­hen­der Stern” – Sean O Rour­ke, RTE Radio 1


“So erfri­schend, so fan­tas­tisch“ – Eve Blair, BBC Radio

Ein­lass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

VVK hier: 10 €
Abend­kas­se: 12 €

19.10.2019: Alarming Jesus & Special Guests

Alar­ming Jesus — über­setzt ins Deut­sche in etwa “besorg­nis­er­re­gen­der Jesus”. Die fünf­köp­fi­ge Alter­na­ti­ve-Metal Band aus Lin­gen (Ems) benutzt die­sen pro­vo­kan­ten Titel als Anspie­lung auf den wach­sen­den Trend sich vor­ge­kau­te Mei­nun­gen eigen zu machen, ver­meint­li­chen Nach­rich­ten blind zu trau­en und gesell­schaft­li­che Bewe­gun­gen nicht zu hin­ter­fra­gen. Ein The­ma, das aktu­el­ler nicht sein könn­te, aber gewiss nicht neu ist – eben­so wenig wie Alar­ming Jesus selbst, denn die Band erlebt nach der Auf­lö­sung 2007 im Som­mer 2019 — pas­send zum Namens­ge­ber — ihre Wie­der­auf­er­ste­hung.

Schon in den frü­hen 2000’ern haben “AJ” auf sich auf­merk­sam gemacht, was neben zahl­rei­chen über­re­gio­na­len Kon­zer­ten (u.a. als Sup­port­act für “As I Lay Dying”), dem Gewinn des deut­schen Rock-& Pop-Prei­ses 2005 () in der Kate­go­rie “Hard and Hea­vy” und einer Dop­pel­sei­te im EMP Kata­log zur Pro­mo­ti­on des Debut­al­bums “Mil­li­on Stones” Aus­druck fand, ehe sich die Band 2007 auf­lös­te. 
Die dama­li­gen Grün­dungs­mit­glie­der — und Haupt­ver­ant­wort­li­chen für den “AJ Sound” — Den­nis Vaas (Gesang) und Andre­as Mül­ler (Gitar­re), sowie der dama­li­ge Aus­hilfs-Schlag­zeu­ger Flo­ri­an Brüg­ge­mann, sind auch für die Wie­der­auf­er­ste­hung 2019 ver­ant­wort­lich und wer­den durch Ingo Car­luc­ci-Schul­te (Gitar­re) und Sebas­ti­an Sche­pers (Bass) — alle­samt frü­he­re Band-Weg­ge­fähr­ten — kom­plet­tiert.

Vor­ver­kauf: 6,- €, Abend­kas­se: 8,- €.

TICKETS

20.10.2019: Mitmach-Konzert „Wi-Wa-Wackelzahn“mit Johannes Kleist

Der Köl­ner Kin­der­lie­der­ma­cher Johan­nes Kleist prä­sen­tiert im JAM die Hits aus sei­ner CD “Wi-Wa-Wackel­zahn”. Hier wackeln Mars­männ­chen mit den Anten­nen und Milch­zäh­ne im Mund. Spiel­zeu­ge tan­zen durchs Kin­der­zim­mer und wir rei­ten auf Zebra Zot­tel durch den Zoo. Los geht’s! Mit­ma­chen, sin­gen, klat­schen, hüp­fen ist ange­sagt! Da kann kei­ner lan­ge sit­zen blei­ben. Bringt eure Freun­de, Geschwis­ter, Eltern und Groß­el­tern mit, denn zusam­men macht´s noch mehr Spaß. Ein beson­de­res Kon­zert-Erleb­nis aus Bewe­gungs-Lie­dern, lus­ti­gen Bil­dern und inter­ak­ti­ven Geschich­ten. Wäh­rend der anschlie­ßen­den Auto­gramm­stun­de nimmt sich der Musi­ker Zeit, eure Fra­gen zu beant­wor­ten. Außer­dem war­tet auf jedes Kind eine klei­ne Über­ra­schung als Erin­ne­rung an das Kon­zert. Wei­te­re Infos und Hör­bei­spie­le: www.JohannesKleist.de. 11–13 Uhr, Ein­tritt frei. Mit Fami­li­en­früh­stück!

26.10.2019: LAN im JAM

Am 26. Okto­ber 2019 fin­det die zwei­te LAN-Par­ty im JAM — Jugend- und Kul­tur­zen­trum Mep­pen statt. Und das aller­bes­te: Der Ein­tritt ist frei! Wir star­ten gemein­sam um 19:00 Uhr, Ihr könnt aber schon ab 18:00 Uhr kom­men, um euer PC-Set­up auf­zu­bau­en. Für Geträn­ke, Abend­essen und klei­ne Snacks ist gegen einen klei­nen Auf­preis auch gesorgt. Jetzt fragst du dich wahr­schein­lich, wie du teil­neh­men kannst…. Ganz ein­fach: Schrei­be uns eine kur­ze E‑Mail an niklas.berentzen@jam-meppen.de oder an manuel.bredol@jam-meppen.de und Tei­le uns mit, wer und wie alt du bist. Wei­te­re Infos erhältst du dann von uns. Bis dahin eure Klein­stadt­kin­der.